Nun erhärtet er nach der Sommerpause die Linie. Es steht fest, dass es im nächsten Jahr kein Werksteam in der Superbike-WM geben wird. Sollte es aber ein gutes Kundenteam geben, ist eine Zusammenarbeit nicht ausgeschlossen. "Das MotoGP-Projekt ist sehr anspruchsvoll und verlangt unsere komplette Aufmerksamkeit", wird Albesiano von 'Bikesportnews.com' zitiert. "Die MotoGP ist unsere Zukunft."
Dazu kommt, dass Aprilia mit dem MotoGP-Projekt, der Superbike-WM und dem Superstock-1000-Cup in diesem Jahr dreigleisig fährt. Die Partnerschaft mit Red Devils Roma in der Superbike-WM verlief zwar teilweise erfolgreich, aber hinter den Kulissen gibt es schon länger Spannungen. Aprilia und Red Devils Roma gehen nach der Saison getrennte Wege. Die Fahrer Leon Haslam und Jordi Torres müssen sich nach neuen Möglichkeiten umsehen.
Spain
Spitze bei Superbike-WM in Jerez eng beisammen
19/09/2015 AM 09:28
Trotzdem könnte die RSV4 auch im nächsten Jahr in der Superbike-WM dabei sein. Interesse besteht, denn das Bike ist konkurrenzfähig. "Sollten gute Satellitenteams Interesse haben, würden wir in der Superbike-WM weitermachen", so Albesiano. Um welche Teams es sich dabei handelt, ist derzeit unklar. Gerüchte besagen, dass zwei Teams aus der britischen Meisterschaft Interesse haben.
Mehr Motorsport unter: www.motorsport-total.com
Verfolgen Sie dieses Event im Eurosport Player
Spain
Davies siegreich, Kawasaki trotzdem Weltmeister
20/09/2015 AM 15:02
Spain
Rea neuer Superbike-Weltmeister
20/09/2015 AM 09:49