Der Reifenverschleiß war ein großes Thema, denn im Vergleich zum ersten Rennen stieg die Asphalttemperatur um 14 Grad Celsius. Das traf vor allem Kawasaki. Sykes bekam ähnlich wie in Sepang große Probleme und fiel bis auf Platz fünf zurück. Auch Weltmeister Jonathan Rea konnte nicht um das Podium kämpfen und kam als Vierter ins Ziel. Zum ersten Mal in dieser Saison stand kein "Grüner" auf dem Podest. Trotzdem ist Kawasaki mit diesem Ergebnis Hersteller-Weltmeister.
Spannend ging es im Aprilia-Stallduell um den zweiten Platz zu. Jordi Torres und Leon Haslam schenkten sich nichts. Torres behielt die Oberhand und feierte mit Platz zwei sein bestes Karriereergebnis. Zum dritten Mal kletterte der Spanier auf das Podest. Für Haslam war Rang drei sein achter Podiumsplatz in diesem Jahr. Somit belegten drei italienische Bikes die ersten drei Positionen.
Spain
Rea neuer Superbike-Weltmeister
20/09/2015 AM 09:49
Für Davies war der Sieg im Duell mit Sykes um die Vize-WM wichtig. Zwei Rennwochenenden vor Saisonende hat der Ducati-Pilot nun ein Polster von 22 Punkten. "Tom war am Anfang sehr schnell, aber es war heiß und rutschig. Ich wusste nicht, ob er es durchhalten könnte", sagt Davies. "Dann habe ich Zehntel um Zehntel aufgeholt. Es war aber schwierig, ich bin überall gerutscht und wäre beinahe 20 Mal gestürzt. Ein super Resultat für das Team."
Zur Freude der spanischen Fans durchbrach Torres die Dominanz der britischen Fahrer und feierte den zweiten Platz. "Es war unglaublich, ein großes Duell mit meinem Teamkollegen", lacht Torres. "Ich habe an diesem Wochenende gepusht, weil es mein Heimrennen ist. Dieses Ergebnis ist für alle meine Fans auf der Tribüne." Lob gibt es von Haslam: "Jordi ist ein fantastisches Rennen gefahren. Zum ersten Mal stehen wir gemeinsam auf dem Podest."

Rennen zum Vergessen für Crescent-Suzuki

Pech hatte Honda-Pilot Michael van der Mark. Der Niederländer mischte wieder kräftig in der Spitzengruppe mit, stürzte allerdings fünf Runden vor Schluss. Hinter dem Kawasaki-Duo kam Matteo Baiocco (Althea-Ducati) nach einem engen Duell mit Michele Pirro (Ducati) als Sechster ins Ziel. Die Top 10 komplettierten Leon Camier (MV Agusta), Ex-Weltmeister Sylvain Guintoli (Honda) und Leandro Mercado (Barni-Ducati).
Ein Rennen zum Vergessen erlebte Crescent-Suzuki. Alex Lowes kam schon früh an die Box und erhielt obendrein eine Durchfahrtsstrafe. Randy de Puniet stellte seine GSX-R mit technischen Problemen ab. Am Montag gibt es in Jerez noch einen Testtag. Die nächsten beiden Rennen finden am 4. Oktober in Magny-Cours (Frankreich) statt.
Mehr Motorsport unter: www.motorsport-total.com
Superbike
Sykes gewinnt Superpole in Jerez
19/09/2015 AM 20:12
Spain
Kontinuität zählt: Ducati auch 2016 mit Davies und Giugliano
19/09/2015 AM 09:45