Teahupoo ist für seine kraftvollen, hohlbrechenden Wellen bekannt, die oft eine Höhe von zwei bis drei Metern, im Winter sogar bis sieben Metern erreichen. Seit 1999 wird dort das Billabong Pro ausgetragen, das Teil der World-Surf-League-Tour ist.
Surfen hat seine olympische Premiere bei den Spielen im kommenden Jahr in Tokio.
Die Wettbewerbe finden vom 26. Juli bis 2. August am Tsurigasaki Surfing Beach in Ichinomiya/Präfektur Chiba statt.
Olympia - Surfen
Surfer Glatzer scheitert bei Olympia-Premiere denkbar knapp
GESTERN AM 06:05
Das könnte Dich auch interessieren: Olympia 2020 in Tokio: Zeitplan, Kalender, Highlights
Olympia - Surfen
Glatzer einziger deutscher Wellenreiter bei Olympia in Tokio
06/06/2021 AM 09:44
Olympia - Surfen
15.760 km bis Paris: Tahiti richtet olympische Surfwettbewerbe 2024 aus
06/06/2020 AM 10:12