"Es ist bitter für alle Beteiligten. Für die Sportler, für das Umfeld und auch für die Fans. Dreimal im Halbfinale zu stehen, die Chance zu haben, ein Olympiaticket zu erkämpfen und es dann nicht zu schaffen, ist enttäuschend."
Am Samstag verpasste in der bulgarischen Hauptstadt auch Lorena Brandl (Mindelstetten) den notwendigen Einzug ins Finale. Die 24 Jahre alte Sportsoldatin unterlag im Halbfinale der Klasse über 67 kg der früheren Junioren-Weltmeisterin Althea Laurin (Frankreich) 1:15. Die topgesetzte Sportsoldatin gewann dann immerhin noch den Kampf um Bronze gegen die Österreicherin Marlene Jahl.
Am Freitag waren bereits Ex-Weltmeister Tahir Gülec (Nürnberg/bis 80 kg) und Ela Aydin (Dachau/bis 49 kg) ebenfalls im Halbfinale gescheitert. Gülec hatte dabei in seinem ersten Kampf gegen den in Berlin lebenden und für das Flüchtlingsteam kämpfenden Kasra Mehdipournejad gewonnen.
Olympia - Taekwondo
"Total enttäuscht": Ex-Weltmeister Bachmann verpasst Medaille
27/07/2021 AM 04:52
Zum Abschluss könnte sich Hasim Celik (Nürnberg/über 75 kg) die Teilnahme am ersten paralympischen Taekwondo-Turnier (3. bis 5. September) sichern.
Das könnte Dich auch interessieren: Olympia in Tokio: Zeitplan, Kalender, Highlights der Sommerspiele
(SID)
Olympia - Taekwondo
Zweifache Olympiasiegerin unterliegt Flüchtlings-Athletin
25/07/2021 AM 22:26
Olympia - Taekwondo
Medaille knapp verpasst: Alizadeh verliert Bronze-Kampf
25/07/2021 AM 14:19