Anfang Juni war Zverev in einem heiß umkämpften French-Open-Halbfinale gegen Nadal Ende des zweiten Satzes umgeknickt.
Im Bruchteil einer Sekunde zerplatzte sein Traum vom großen Triumph in Paris, die Ambitionen des Hamburgers rückten plötzlich in weite Ferne.
Nur wenige Tage später meldete sich Zverev mit einer Kampfansage zurück. Bei den US Open (ab 29. August live bei Eurosport) wolle er wieder an den Start gehen - und möglichst nach seinem ersten Grand-Slam-Titel greifen. "Wenn ich die US Open spiele, dann nicht für ein, zwei Runden, sondern um sie zu gewinnen. Ich komme erst zurück, wenn ich in dieser Form bin."
Wimbledon
Kyrgios verliert Nerven und beleidigt Linienrichterin als "egoistische Petze"
28/06/2022 UM 13:46
Mittlerweile habe Zverev die ersten Schritte auf diesem steinigen Weg hinter sich gebracht. "Er trainiert alle seine Körperteile, die gesund sind", erläuterte Bruder Mischa weiter. Kommende Woche soll schließlich die Rehabilitation beginnen. "Er ist positiv gestimmt. Wir machen schon Witze über seinen steifen Fuß. Er kann schmunzeln und freut sich auf die Rückkehr."
Das könnte Dich auch interessieren: Kyrgios verliert Nerven und beleidigt Linienrichterin als "egoistische Petze"

Nick Kyrgios versteht Ausschluss der Russen nicht: "Keine gute Idee"

Wimbledon
Schwacher Start in Wimbledon: Sechs Deutsche streichen die Segel
28/06/2022 UM 12:12
Tennis
Nr. 1 gefestigt: Medvedev baut Vorsprung in Weltrangliste aus
08/08/2022 UM 10:45