Getty Images

Novak Djokovic scheidet überraschend in Indian Wells aus

Comeback vermasselt: Djokovic scheitert an Qualifikant
Von tennisnet.com

11/03/2018 um 23:45Aktualisiert 11/03/2018 um 23:56

Der ehemalige Weltranglisten-Erste Novak Djokovic ist überraschend in der zweiten Runde beim ATP-Masters-1000-Turnier in Indian Wells gescheitert. Der Serbe, der nach einer Operation am Ellbogen erstmals auf den Tenniscourt zurückgekehrt war, musst sich dem japanischen Qualifikanten Taro Daniel in drei Sätzen. Bei seiner Niederlage war Djokovic kaum wiederzuerkennen.

Comeback misslungen! Bei seiner Rückkehr auf die Tour musste Novak Djokovic eine bittere 6:7 (3), 6:4, 1:6-Niederlage in der kalifornischen Wüste hinnehmen. Der fünffache Turniersieger war gegen die Nummer 109 der Welt phasenweise nicht wiederzuerkennen, so viele unerzwungene Fehler (61) leistete sich der "Djoker".

"Ich habe viele unerzwungene, untypische Fehler gemacht. Aber ich denke, das ist ein Teil der besonderen Umstände, die ich in diesem Moment durchlebe.", sagte Djokovic nach der Niederlage.

"Es fühlte sich wie mein allererstes Match an. Wirklich seltsam. Ich habe den Rhythmus komplett verloren."

Im ersten Durchgang war der ehemalige Weltranglistenerste trotz Satzball nicht in der Lage, einen Breakvorsprung ins Ziel zu bringen. Nach einem kurzen Aufbäumen im zweiten Akt brach Djokovic vollkommen ein. In der Entscheidung kassierte der 30-jährige Serbe das Doppelbreak und musste nach zwei Stunden und 30 Minuten seinem soliden Gegner zum verdienten Sieg gratulieren.

Nach einer verschlagenen Vorhand des Favoriten durfte sich Daniel über seinen ersten Karriere-Erfolg gegen einen Top-20-Spieler freuen. Djokovic hatte auf die Bandage am Schlagarm verzichtet, körperliche Probleme waren bei der Nummer 13 der Welt aber vor allem in der Endphase des Matches vermehrt zu beobachten.

Video - Game, Set & Mats: Der Spielfilm zum Ausscheiden von Djokovic

02:20
0
0