Getty Images

Djokovic macht kurzen Prozess mit Berrettini

Djokovic macht kurzen Prozess mit Berrettini
Von Eurosport

10/11/2019 um 16:18Aktualisiert 10/11/2019 um 16:25

Novak Djokovic hat sein Auftaktmatch bei den ATP Finals in London gegen Matteo Berrettini klar und deutlich in zwei Sätzen gewonnen. Den ersten Durchgang sicherte sich der Weltranglistenzweite mit 6:2, den zweiten mit 6:1. In der Gruppe Björn Borg setzt sich der Djoker damit an die Tabellenspitze. Am Abend duellieren sich mit Roger Federer und Dominic Thiem die weiteren Gruppengegner des Serben.

Djokovic hat das Event am Saisonende bereits fünfmal gewonnen, mit einem weiteren Sieg würde er mit Rekordchampion Federer (6) gleichziehen. Außerdem kämpft der 32-Jährige in der O2-Arena um die Rückkehr auf Weltranglistenplatz eins. Zuletzt hatte ihn Rafael Nadal, der am Montag gegen Titelverteidiger Alexander Zverev ins Turnier startet, im Ranking überholt.

Gegen Berrettini machte Djokovic von Beginn an kaum einfache Fehler. Letztlich standen acht unforced errors des Favoriten deren 28 bei Berrettini gegenüber. Nach nur 29 Minuten entschied Djokovic den ersten Satz für sich, 33 weitere benötigte er für Durchgang Nummer zwei. Im Vorjahr hatte der 16-malige Grand-Slam-Sieger erst im Finale gegen Zverev verloren.

Der Sieger in London kann bis zu 2,9 Millionen Dollar und 1500 Weltranglistenpunkte gewinnen. Insgesamt ist das Turnier im Einzel und Doppel mit 8,5 Millionen Dollar dotiert. Drei deutsche Sieger hat es bislang gegeben: Boris Becker gewann 1988, 1992 und 1995, Michael Stich siegte 1993, Zverev im Vorjahr.

(SID)

Video - Becker exklusiv: Das muss Zverev jetzt ändern

02:34
0
0