Getty Images

Race to London: So eng geht es zu - Turnier ohne Titelverteidiger Zverev?

Race to London: So eng geht es zu - Turnier ohne Titelverteidiger Zverev?

11/09/2019 um 19:14

Der Kampf um die Tickets für das Saisonfinale hat begonnen – und es geht so eng zu, wie selten zuvor. Die besten acht Tennisspieler des Jahres werden vom 10. bis 17. November 2019 in London um den ATP-Finals-Titel kämpfen. Alexander Zverev, Titelverteidiger der inoffiziellen ATP-Weltmeisterschaft, wäre aktuell für das Finale in der englischen Hauptstadt gar nicht qualifiziert.

Im "Race to London" geht es richtig zur Sache: Sicher ist bis jetzt nur, dass Rafael Nadal, Novak Djokovic, Roger Federer und Daniil Medvedev bereits für das Finale qualifiziert sind. Doch dahinter ist es eng.

Aktuell belegen Dominic Thiem (3.845 Punkte), Stefanos Tsitsipas (3.160), Roberto Bautista Agut (2.350) und Kei Nishikori (2.180) die Plätze fünf bis acht, die allesamt zur Teilnahme berechtigen. Doch das heißt noch nichts, denn die Punkteabstände sind sehr gering.

Das Ranking für die Qualifikation für die ATP Finals ist nicht die Weltrangliste, sondern die Reihenfolge und die Punkte geben nur über die Ergebnisse des Tennisjahres 2019 Aufschluss. Zverev liegt mit derzeit 2120 Punkten rund 100 Punkte von der momentanen Cut-Linie entfernt. Die deutsche Nummer eins braucht also einen guten Endspurt, sonst findet der Saisonabschluss in der englischen Metropole ohne den Titelverteidiger statt.

Video - Zverev exklusiv nach dem Aus: "An meinem Team wird sich nichts ändern"

00:50
0
0