Alexander Zverev musste bei den French Open bereits im Achtelfinale die Segel streichen. Dennoch hat er durch das Turnier genügend Weltranglistenpunkte gesammelt, um zum Saisonende an den Nitto ATP Finals in London teilnehmen zu dürfen. Damit qualifizierte sich der Deutsche bereits zum vierten Mal in Folge für das Saisonabschluss-Turnier der besten acht Spieler der Welt. 2018 konnte er die inoffizielle Tennis-Weltmeisterschaft sogar gewinnen, im vergangenen Jahr scheiterte er im Halbfinale.

Ebenfalls dabei ist auch Stefanos Tsitsipas, der die Ausgabe des Turniers 2019 gewinnen konnte. Durch seinen Halbfinal-Einzug in Roland Garros verbesserte sich der Grieche zu dem auf den fünften Platz in der Weltrangliste. Zuvor hatten sich schon die diesjährigen Grand-Slam-Sieger Novak Djokovic, Dominic Thiem und Rafael Nadal sowie der Russe Daniil Medvedev qualifiziert.

French Open
Kampfansage nach dem Coup: Krawietz/Mies noch lange nicht satt
12/10/2020 AM 12:07

Die besten Chancen auf einen der verbliebenen zwei Plätze hat French-Open-Halbfinalist Diego Schwartzman. Auch Andrej Rublev, Denis Shapovalov und Roberto Bautista Agut rechnen sich noch Möglichkeiten auf den Startplatz aus.

DAS GELBE VOM BALL: Der Tennis-Podcast von Eurosport

Den Tennis-Podcast gibt es bei Spotify, Apple Podcast oder der Plattform deines Vertrauens

Das könnte Dich auch interessieren: "Nicht von dieser Welt": Nadal mischt die GOAT-Debatte auf

Becker begeistert von Swiatek: "Die wird noch viel gewinnen"

French Open
Pressestimmen zum French-Open-Finale: "Nadal verprügelt Djokovic"
12/10/2020 AM 09:06
French Open
Reaktionen auf Nadals French-Open-Sieg: Große Worte von Federer
11/10/2020 AM 23:05