N. Kyrgios gegen D. Medvedev | Australian Open
Einzel Männer | Runde 2 | 20.01.2022 | Rod Laver Arena
Beendet
N. Kyrgios
N. Kyrgios
61
4
6
2

D. Medvedev (2)
D. Medvedev (2)
77
6
4
6
Werbung
Ad
Live
Live Updates

In der Rod Laver Arena machen sich Lokalmatador Nick Kyrgios und der amtierende US-Open-Champion Daniil Medvedev bereit. In Kürze widmen wir uns diesem Kracher.

Robert Bauer
Von
Robert Bauer
Update 20/01/2022 um 11:26 GMT Uhr
12:24
12:24 Uhr - Auf Wiedersehen
Damit verabschiede ich mich von Euch vom vierten Wettkampftag der Australian Open in Melbourne. Vielen Dank für euer Interesse. Wer noch nicht genug von Tennis hat, der kann gerne bei Joyn PLUS+ und im Eurosport Player vorbeischauen. Dort laufen noch die Partien zwischen Simona Halep (Rumänien) und Beatriz Haddad Maia (Brasilien) sowie Steve Johnson (USA) gegen Jannik Sinner (Italien). Außerdem gibt es bei Eurosport.de ein Livescoring zu beiden Matches. Ansonsten geht es hier morgen ab 6:00 Uhr im Liveticker weiter. Bei Eurosport 1 und Eurosport 2 und bei Joyn PLUS+ sowie im Eurosport Player verpasst ihr gar nichts. Ich wünsche euch einen schönen Donnerstag!
12:16
Das war's! Bei Kyrgios ist sichtlich die Luft raus, weshalb auch die Fehler beim 26-Jährigen zunehmen. Nach drei Stunden und vier Minuten holt sich Medvedev dann seine ersten beiden Matchbälle. Gleich den ersten verwandelt der Russe dank eines weiteren unforced errors von Kyrgios. Der Vorjahresfinalist steht damit in der dritten Runde, wo er es mit dem Niederländer Botic van den Zandschulp zu tun bekommt.
12:14
Break bestätigt: Medvedev lässt bei eigenem Service überhaupt keine Zweifel aufkommen und bringt auch mithilfe seines 31. Asses sein Aufschlagspiel zum 5:2 durch. Kyrgios serviert in Kürze gegen den Matchverlust.
12:10
Kyrgios zieht bei einer Vorhand am Netz nicht voll durch und das rächt sich: Medvedev überlobbt den Australier und stellt so die Weichen in Richtung Break. Anschließend setzt Kyrgios auch noch einen schwierigen Volley ins Netz und beschert Medvedev somit zwei Breakmöglichkeiten. Der Russe bleibt cool und verwandelt den zweiten Breakball mit einem Return-Winner. Die Nummer zwei der Welt nimmt Kurs Richtung dritte Runde.
12:07
Die Nummer zwei der Welt kann sich weiter auf seinen starken ersten Aufschlag verlassen. Mittlerweile hat der Russe die Marke von 30 Assen geknackt. Aber auch aus dem Spiel heraus zeigt der US-Open-Champion seine Klasse und kontert Kyrgios nach dessen Stoppversuch aus. Bislang alles in der Reihe.
12:04
Die Australian Open haben ihre nächste große Überraschung: Die amtierende US-Open-Siegerin Raducanu hat den entscheidenen dritten Satz gegen Kovinic (Montenegro) verloren und verabschiedet sich damit bereits in Runde zwei aus Melbourne.
12:00
Kyrgios bewegt sich nun deutlich besser als noch Mitte des zweiten Satzes - und das zahlt sich aus. Zwei Vorhand-Winnern lässt der 26-Jährige ein Ass folgen. Ein Vorhand-Fehler von Medvedev besiegelt den 2:2-Ausgleich.
11:57
Ass Nummer 27 und 28. Medvedev serviert weiter famos und bringt sein Aufschlagspiel zu Null durch. Wohin geht die Reise in Satz vier?
11:55
Große Klasse von beiden Spielern! Kyrgios legt mit einem Stopp sowie einem anspruchsvollen Volley am Netz vor, ehe Medvedev mit einem sensationellen Passierball kontert. Beim Stand von 30:30 packt Kyrgios dann den nächsten Vorhand-Winner aus und gleicht schließlich mit einem Lob, den der Russe nur noch ins Aus lenken kann, aus.
11:50
Dicke Chance für Kyrgios, das Momentum komplett auf seine Seite zu ziehen. Beim Stand von 30:30 holt er sich, angefeuert von den Fans, die erste Breakmöglichkeit in Durchgang vier. Der Australier dominiert auch in der Folge, leistet sich dann allerdings einen folgenschweren unforced error mit der Vorhand - da wäre deutlich mehr drin gewesen. Medvedev zeigt sich im Anschluss äußerst konzentriert und bringt sein Aufschlagspiel mit einem sehenswerten Winner doch noch durch.
11:42
Bei allen Mätzchen muss festgehalten werden, dass das ganz großes Tennis ist, was Kyrgios in dieser Phase zeigt. Erst punktet er mit einem anspruchsvollen Rückhand-Volley am Netz, anschließend mit einem gefühlvollen Stopp. Allerdings schleichen sich bei ihm immer wieder einfache Feher ein, die Medvedev gnadenlos ausnutzt. Nach einem kraftvollen ersten Aufschlag beim Stand von 30:30 heißt es aber dennoch Satzball Kyrgios und diesen verwandelt er abermals mit einem überlegten Stoppball. Der Lokalmatador ist zurück in der Partie!
11:38
Medvedev kommt noch einmal zurück: Der Russe verkürzt dieses Ma ohne Problemen bei eigenem Aufschlag auf 4:5. In Kürze schlägt Kyrgios allerdings zum Satzgewinn auf.
11:35
Die Rod Laver Arena kocht! Kyrgios packt jetzt das ganze Repertoire aus: Krachender Vorhand-Winner, Aufschlag von unten, Tweener. Der Australier ist nun kaum mehr zu bremsen. Das ist selbst für Medvedev nun ein wenig zu viel. Kyrgios bestätigt nach verrückten Minuten das Break und stellt auf 5:3.
11:30
Kyrgios schnuppert am Break! Der Australier stellt mit einem krachenden Return-Winner auf 30:15 bei Aufschlag Medvedev. Im Anschluss wird es kurios: Medvedev erreicht einen zu kurz angesetzten Stopp und zieht am Netz voll durch. Kyrgios ist allerdings zur Stelle hält den Schläger rein und holt sich damit nicht nur den Punkt, sondern auch die erste Breakchance im dritten Satz. Im Anschluss dreht der 26-Jährige tatsächlich eine Ehrenrunde durch die Arena. Das frenetische Publikum peitscht Kyrgios an und trägt ihn förmlich zu seinem Vorhand-Winner, mit dem er das Break perfekt macht.
11:26
Aufgegeben hat Kyrgios hier trotz des 0:2-Satzrückstandes noch lange nicht. Auch der 26-Jährige schlägt nun ein ums andere Ass (insgesamt 17) und bringt zu 15 sein Service durch. Geht noch was für Kyrgios in der Rod Laver Arena?
11:23
Medvedev kennt bei eigenem Aufschlag keine Gnade. Wieder lässt er Kyrgios nicht den Hauch einer Chance. Ein kraftvoller Aufschlag von Medvedev, der den Austalier zu einem Fehler zwingt, besiegelt die 3:2-Führung für Medvedev. Der Vorjahresfinalist hat zum jetzigen Zeitpunkt bereits sage und schreibe 23 (!) Asse serviert.
11:20
Kyrgios muss Schwerstarbeit verrichten, um Medvedev Paroli bieten zu können. Der Russe gräbt nahezu alles aus, was ihm sein Gegner über das Netz schlägt. Eine krachende Vorhand von Kyrgios ist dann aber selbst für Medvedev zu viel. Beim Stand von 40:15 profitiert Kyrgios dann von einem unforced error des 25-Jährigen. Weiter alles in der Reihe.
11:18
Währenddessen hat Raducanu in der Margaret Court Arena gegen Kovinic den Satzausgleich geschafft.
11:15
Gerade einmal einen Punkt hat Kyrgios in den ersten beiden Aufschlagspielen seines Gegners gewonnen. Medvedev untermauert heute seine Favoritenrolle in Melbourne und beweist, dass auch er durchaus zaubern kann. Mit einem sehenswerten Stopp stellt der Vorjahresfinalist auf 2:1.
11:10
Frust macht sich nun bei Kyrgios breit: Der Australier diskutiert lange mit Schiedsrichter Carlos Bernardes. Nach Ansicht des Unparteiischen hat Kyrgios zu lange gebraucht, um sein Handtuch zu holen. Völlig unbeeindruckt von der ganzen Szenerie zeigt sich einmal mehr Medvedev, der nüchtern und sachlich sein Aufschlagspiel durchbringt. Kyrgios steht ihm in dieser Hinsicht allerdings in nichts nach und gleich umgehen zum 1:1 aus.