Der Brite ergänzte: "Mit Blick auf die Arena denke ich, dass eine Namensänderung ins Auge gefasst werden sollte."

Die australische Grand-Slam-Rekordsiegerin Court (24 Titel), mittlerweile Pastorin einer evangelikalen Gemeinde im westaustralischen Perth, hat in den vergangenen Jahren mit Hasstiraden gegen die LGBT-Bewegung (Lesben, Schwule, Bisexuelle, Transgender) für Aufsehen gesorgt. Zudem lobte die 78-Jährige das frühere Apartheid-System in Südafrika.

ATP Masters Rom
Koepfer gewinnt Krimi gegen de Minaur - Struff raus
15/09/2020 AM 13:00

Martina Navratilova bezeichnete Court daraufhin als homophobe Rassistin. John McEnroe warf Court vor, "uns ins tiefste Mittelalter" versetzen zu wollen. Beide gehören auch zu denjenigen, die eine Namensänderung der Arena bei den Australian Open fordern.

Das Gelbe vom Ball – Der Tennis-Podcast von Eurosport:

Den Tennis-Podcast gibt es bei Spotify, Apple Podcast oder der Plattform deines Vertrauens

(SID)

Das könnte Dich auch interessieren: Überraschung in Rom: Wawrinka scheitert an Teenager

Highlights | Thiem gewinnt Final-Krimi gegen Zverev

WTA Rom
Kerber verliert in der ersten Runde von Rom
15/09/2020 AM 13:00
Tennis
Murray verrät: So hat mich Nadal reingelegt
14/09/2020 AM 15:21