Zum Aktualisieren klicken Sie hier...
Am elften Tag der Australian Open in Melbourne werden die ersten Halbfinals ausgetragen. Auch Fans sind wieder in den Stadien erlaubt.
Der fünftägige Lockdown in Melbourne endete am Mittwoch. Bei den Damen trafen zu Beginn des Tages Naomi Osaka (Japan/Nr. 3) und Serena Williams aus den USA (Nr. 10) aufeinander - mit besserem Ende für die 16 Jahre jüngere Japanerin.
Australian Open
Wieder kein Training: Djokovic wagt ein riskantes Spiel
17/02/2021 AM 12:45
Im Anschluss daran spielten in der Rod Laver Arena die Tschechin Karolina Muchova (Nr. 25) und Jennifer Brady aus den USA (Nr. 22) gegeneinander. Brady gewann und steht damit erstmals in einem Grand-Slam-Finale.
Die Night Session gehörte dann den Herren: Im ersten Halbfinale standen sich der Weltranglistenerste Novak Djokovic aus Serbien und der Qualifikant Aslan Karatsev aus Russland gegenüber. Djokovic setzte sich glatt in drei Sätzen durch. Sein Gegner wird am Freitag ermittelt.

Die Einzel-Matches des Tages:

  • N. Osaka (JPN/3) - S. Williams (USA/10) 6:3, 6:4
  • K. Muchova (CZE/25) - J. Brady (USA/22) 4:6, 6:3, 4:6
  • N. Djokovic (SRB/1) - A. Karatsev (RUS/Q) 6:3, 6:4, 6:2
Alle Spiele live bei Eurosport mit JoynPLUS+

11:50 Uhr: Auf Wiedersehen

Das war es mit dem elften Tag der Australian Open, der die Finalistinnen bei den Damen und den ersten Finalisten bei den Herren hervorbrachte. Novak Djokovic setzte sich mit einer überzeugenden Leistung gegen Aslan Karatsev durch. Serena Williams musste sich Naomi Osaka geschlagen geben und ließ im Anschluss Fragen über ein Karriereende offen. Am morgigen Freitag wird dann der Finalgegner von Djokovic ermittelt. Dabei kommt es zum Duell zwischen Daniil Medvedev, der seit 19 Spielen nicht mehr verloren hat und Nadal-Bezwinger Stefanos Tsitsipas. Der Liveticker von Eurosport.de meldet sich morgen wieder pünktlich zu dieser Partie zurück. Euch noch einen schönen Tag!

11:41 Uhr: Djokovic - Karatsev - 6:3, 6:4, 6:2

Mit dem Rücken zur Wand versucht Karatsev nochmal viel, allerdings sind die Bemühungen dann doch zu ungestüm. Ein Return fliegt in weit ins Aus und Djokovic legt ein Ass hinterher. Das bringt dem Weltrangslisten-Ersten zwei Matchbälle. Und mit einem weiteren Ass macht Djokovic das Match zu. In knapp unter zwei Stunden bucht der Djoker damit das Finalticket. Das Ergebnis sieht am Ende etwas deutlicher aus, als der Spielverlauf es vermuten lässt. Gerade im zweiten Satz wackelte Djokovic und musste sich gehörig anstrengen. Abgesehen davon zeigte Djokovic aber eine sehr überzeugende Leistung und steht verdient im Finale.

11:37 Uhr: Djokovic - Karatsev - 6:3, 6:4, 5:2

Die Spiele bleiben eng und Karatsev macht Djokovic das Leben so schwer wie möglich. Und auch dem Serben unterlaufen jetzt mehr Fehler als noch zu Beginn des Matches. Zur Erinnerung. Nach rund eineinhalb Sätzen hatte er nur einen unerzwungenen Fehler vorzuweisen, jetzt sind es insgesamt schon zwölf. Er kann das Break aber bestätigen, weil er bei 40:30 mit einem zweiten Aufschlag ein Ass serviert. Dadurch ist Karatsev schon fast dazu gezwungen, sein Aufschlagspiel durchzubringen, will er in diesem Match noch die kleine Chance am Leben erhalten. Allerdings unterläuft dem Russen bei 30:30 wieder ein leichter Fehler, als er mit der Vorhand Druck machen will. Djokovic spielt einen langen Ball, den Karatsev zu spät trifft und ins Aus setzt. Jetzt kann der Djoker bei 5:2 zum Matchgewinn ausservieren.

11:27 Uhr: Djokovic - Karatsev - 6:3, 6:4, 3:2

Karatsev gibt nicht auf und das wird belohnt. Djokovic wird zu passiv und Karatsev nutzt das aus, indem er ins Feld geht und mit der Vorhand Druck macht, was ihm zwei Breakbälle einbringt. Gleich den ersten nutzt er mit einem Vorhand-Winner in Djokovics Vorhandecke. Bei eigenem Aufschlag wird er dann aber zu ungeduldig. Erst kommt er überhastet ans Netz, was Djokovic bestraft, dann spielt er aus er Rallye heraus den riskanten Rückhand-Longline-Schlag, der im Netz landet. Das bedeutet wiederum zwei Breakbälle für Djokovic. Mit einer schönen Vorhand cross zwingt der Weltranglisten-Erste seinen Gegenüber zum Fehler und holt sich das Break zurück.

11:18 Uhr: Djokovic - Karatsev - 6:3, 6:4, 2:1

Ob Djokovic jetzt nochmal so wackelt wie zum Ende des zweiten Satzes? Oder zieht der Djoker mit dem Break im Rücken jetzt durch, um sein neuntes Australian-Open-Finale zu erreichen. Zunächst bringt der 33-Jährige sein Aufschlagspiel ohne größere Schwierigkeiten durch. Auch Karatsev hat dieses Mal keine Probleme, seinen Aufschlag zu halten. Mit einem Ass bringt er das Spiel zu null durch. Er bleibt aber das Break in Rückstand.

11:11 Uhr: Djokovic - Karatsev - 6:3, 6:4, 1:0

Wie verarbeitet Karatsev dieses nervenaufreibende letzte Spiel in Satz zwei, in dem er Satzbälle abgewehrt hat und selbst die Breakchancen hatte. Die Antwort ist: nicht besonders gut. Djokovic macht die ersten drei Punkte des dritten Satzes. Einen Breakball kann Karatsev noch abwehren. Dann springt ein Angriffsball des Russen von der Netzkante ins Aus und er muss schon gleich wieder den nächsten Rückschlag hinnehmen.

11:07 Uhr: Djokovic - Karatsev - 6:3, 6:4

Dieses Mal lässt sich Djokovic die Chance auf den Satzgewinn nicht noch ein zweites Mal nehmen. Allerdings lässt er den ersten Satzball mit einem Vorhandfehler liegen. Beim zweiten kommt es zu einem Monster-Ballwechsel mit 32 Schlägen. Karatsev ist gut in der Rallye und geht als erster richtig ins Risiko, indem er einen Stopp spielt. Djokovic kommt zwar an den Ball, bekommt ihn aber nicht mehr über das Netz. Dann spielt Karatsev einen tollen Return an die Linie und bekommt tatsächlich noch einen Breakball, den er aber nicht nutzen kann. Auch einen zweiten Breakball wehrt Djokovic mit einem Ass ab. Dann holt er sich den Satzball und profitiert von einem Rahmenschlag von Karatsev. Auf den Satzgewinn folgt ein Urschrei von Djokovic. Das zeigt, um was es hier geht.

10:57 Uhr: Djokovic - Karatsev - 6:3, 5:4

Djokovic kann nach nur etwas mehr als einer Stunde schon zum Gewinn des zweiten Satzes servieren. Karatsev versucht nochmal alles und Djokovic gibt ihm die Chance. Nach einem Doppelfehler hat Karatsev einen Breakball. Doch wieder ist eine Vorhand des Russen zu lang. Er holt sich aber mit einem Winner beim Return eine zweite Chance. Und dieses Mal macht Djokovic den Fehler mit der Rückhand. Karatsev bekommt die Chance, mit eigenem Aufschlag nochmal auf 4:5 zu verkürzen. Bei 30:30 holt er sich mit einem Rückhand-Winner den Spielball. Er muss aber nochmal über Einstand gehen, ehe ihm ein Returnfehler von Djokovic das Spiel bringt. Damit wandert der Druck nochmal zu Djokovic rüber - 5:4 für den Serben.

10:46 Uhr: Djokovic - Karatsev - 6:3, 5:2

Djokovic lässt weiterhin keine Schwäche erkennen. Mit seinem neunten Ass holt er sich den Spielball, den er auch gleich verwandelt. Karatsev muss schon gegen den Satzverlust servieren. Mit einem Rückhand-Winner und einem Ass holt sich Karatsev ein 40:15. Dann setzt Djokovic eine Rückhand hinter die Grundlinie und der Weltranglisten-114. hat nach fünf Spielverlusten in Folge mal wieder ein Spiel gewonnen.

10:40 Uhr: Djokovic - Karatsev - 6:3, 4:1

Karatsev versucht viel und geht ins Risiko, aber Djokovic hat im zweiten Satz noch keinen unerzwungenen Fehler gemacht (Karatsev fünf). Weil zudem der erste Aufschlag des Serben zu 80 Prozent den Punkt bringt, hat Karatsev nur wenig Chancen. Hinzu kommt, dass der Russe schon wieder schlecht in sein eigenes Aufschlagspiel kommt. Ein langer Return zwingt ihn zum Fehler, dann hat Djokovic Glück, dass eine Rückhand von der Netzkante noch gerade so auf die andere Seite springt - das nächste Break.

10:33 Uhr: Djokovic - Karatsev - 6:3, 2:1

Karatsev kommt immerhin wieder gut in den zweiten Satz. Er bringt sein Aufschlagspiel zu null durch, schafft es aber im Gegenzug überhaupt nicht, bei Djokovics Service in die Nähe eines Breaks zu kommen. Das Maximum waren bisher zwei Punkte in einem Aufschlagspiel. Und dann wiederum holt sich Karatsev drei schnell Breakbälle, weil Karatsev beim zweiten Aufschlag nur 29 Prozent der Punkte macht. Gleich beim ersten unterläuft Karatsev ein Doppelfehler und so ist Djokovic schon wieder ein Break vorne.

10:23 Uhr: Djokovic - Karatsev - 6:3

Aber jetzt wackelt Karatsev doch. Der Russe macht unerzwungene Fehler und beschert Djokovic so gleich drei Breakbälle. Am Ende eines langen Ballwechsels fliegt eine Rückhand von Karatsev ins Aus. Das vorentscheidende Break lässt sich Djokovic nicht mehr nehmen. Der Serbe marschiert zum Satzgewinn durch. Im ganzen ersten Satz unterlief Djokovic nur ein unerzwungener Fehler. So wird das für Karatsev zu einer Mammutaufgabe.

10:16 Uhr: Djokovic - Karatsev - 4:3

Erstmals muss sich Karatsev einer schwierigen Situation bei eigenem Aufschlag erwehren. Trotz 0:30 bleibt der Russe cool und spielt weiter offensiv. Er gewinnt die folgenden vier Punkte, auch weil er sich auf seinen ersten Aufschlag verlassen kann (9/9 Punkten bisher). Den Ballwechsel zum Spielgewinn verwandelt er mit einem Topspin-Volley mit der Rückhand aus dem Halbfeld - das gibt zurecht viel Applaus der Zuschauer. Ohnehin sind jetzt einige richtig gute Ballwechsel dabei. Bei Djokovics Aufschlag kontert Karatsev einen Volley-Stopp mit einem langen Lob, rückt nach und verwandelt dann selbst einen Schmetterball. Es bleibt aber sein einziger Punkt. Djokovic legt wieder auf 4:3 vor.

10:05 Uhr: Djokovic - Karatsev - 3:2

Karatsev hat in diesem Spiel natürlich nichts zu verlieren und agiert dementsprechend mutig. Mit einem Netzangriff und einem guten Volley holt er sich ein 40:0. Bei Djokovic hat man das Gefühl, dass er noch eine Stufe höher schalten kann. Kurzzeitig zeigt er das auch mit einem Vorhand-Longline-Winner, dann profitiert Karatsev aber von einem Netzkantenball des Serben und kann mit einem Rückhand-Angriffsschlag zum 2:2 ausgleichen. Und der Weltranglisten-114. macht es Djokovic weiterhin nicht leicht. Mit langen, druckvollen Grundschlägen erzwingt er einen Fehler zum 30:30 und hat dann Pech, dass ein potenzieller Vorhand-Winner knapp neben der Linie landet. Nach dem Spielgewinn wird Djokovic auch schon erstmals etwas lauter und pusht sich, auch ein Zeichen, dass er den Gegner nicht unterschätzt - 3:2 für den Djoker.

9:55 Uhr: Djokovic - Karatsev - 2:1

Auch Karatsev bringt sein erstes Aufschlagspiel durch, was für den Qualifikanten sehr wichtig sein dürfte, um ein gutes Gefühl zu Beginn des Matches zu bekommen. Djokovic setzt zwei Returns und im Anschluss einen Passierschlag ins Aus. Auch bei eigenem Aufschlag macht Djokovic den einen oder anderen unerzwungenen Fehler, dennoch bringt er sein Service-Game durch.

9:48 Uhr: Djokovic - Karatsev - 1:0

Mit etwas Verspätung startet die Partie, weil sich beide Spieler im Vorfeld noch lange warmgemacht haben. Dafür geht das erste Aufschlagspiel dann schnell durch. Djokovic eröffnet und macht die ersten vier Punkte. Beide Spieler tasten sich erst einmal in die Ballwechsel hinein, ohne großes Highlight-Tennis zu produzieren.

9:30 Uhr: Djokovic - Karatsev in Kürze

In wenigen Minuten geht es los. Noch sind beide Spieler im Spielertunnel, bevor das erste Halbfinale bei den Herren beginnt. Unterschiedlicher könnten die Voraussetzungen beider Kontrahenten kaum sein. Djokovic steht bereits zum neunten Mal im Halbfinale des Grand Slams in Melbourne. Bisher erreichte er auch jedes Mal das Finale. Sein Gegner Karatsev kann nicht einmal so viele Spiele im Hauptfeld der Australian Open (5) vorweisen wie Djokovic Siege des Turniers (8). Dennoch schlug der Russe im Turnierverlauf bereits gut eingestufte Spieler wie Diego Schwartzman, Felix Auger-Aliassime und Grigor Dimitrov. Damit hat er es als erster Grand-Slam-Debütant überhaupt ins Halbfinale geschafft.

9:00 Uhr: Los geht's mit den Halbfinals

Herzlich Willkommen zum Australian-Open-Liveticker. Tino Harth-Brinkmann ist ab 9:30 Uhr für Euch da und begleitet am elften Turniertag das Halbfinale zwischen Novak Djokovic und Aslan Karatsev. Viel Spaß!
Australian Open: Alle LIVE-Ergebnisse des Tages
VOR DEM VIERTELFINALE GEFRAGT: WER GEWINNT DIE AUSTRALIAN OPEN?
Das könnte dich auch interessieren: Neue Liebe für Bouchard: Instagram-Foto lässt keinen Zweifel zu

Das Gelbe vom Ball - der Tennis-Podcast von Eurosport:

Den Tennis-Podcast gibt es bei Spotify, Apple Podcast oder der Plattform deines Vertrauens

Highlights | Osaka schlägt Williams mit Power-Tennis

Australian Open
Ergebnisse, Turnierplan, Favoriten: Die Infos zu den Australian Open
05/02/2021 AM 21:16
Australian Open
Australian Open live im TV und im Livestream bei Eurosport
05/02/2021 AM 19:13