Der schwarze Audi war eine Viertelstunde zuvor auf den Parkplatz des Anwaltsbüros gefahren, berichtete der australische Fernsehsender "9News". Beim Versuch, das Gelände zu verlassen, umringten Fans das Auto und blockierten ihm den Weg. Offenbar glaubten sie, Djokovic säße in dem Fahrzeug.
Währenddessen skandierte die Menge seinen Namen und forderte: "Free Nole!" Dabei schlugen einige Anhänger gegen die Fensterscheiben, ein Fan kletterte auf das Fahrzeug und sprang auf dem Autodach herum.
Beim Versuch, die Menschenmenge aufzulösen, setzte die Polizei Pfefferspray ein. Vereinzelt sei es zu Angriffen auf die Polizisten gekommen, berichtete der Sydney-Chef der "Washington Post", Michael Miller, auf Twitter.
Australian Open, Herren
Kyrgios positiv auf Corona: Lokalmatador muss Debüt streichen
10/01/2022 AM 09:47
Nach Informationen von "9News" saß allerdings nicht Djokovic selbst in dem Audi, sondern lediglich ein Teil seines Teams.
Richter Anthony Kelly hatte am späten Montagnachmittag australischer Zeit entschieden, dass die Entscheidung der Grenzbehörden, das Visum des Serben bei dessen Einreise zu stornieren, "unangemessen" gewesen sei. Infolge dessen hatten sich Medienvertreter und Polizisten vor dem Büro des Anwalts versammelt.
Das könnte Dich ebenfalls interessieren: Neuer Wirbel um Djokovic: Verhaftung nach Anhörung?

Auseinandersetzungen zwischen Djokovic-Fans und Polizei in Melbourne

Australian Open, Herren
"Richtig schlecht": Murray äußert sich zur Causa Djokovic
09/01/2022 AM 18:39
Australian Open
Phänomen Nadal - ist das Monster schon entfesselt?
24/01/2022 AM 17:58