Getty Images

Thiems bittere Erkenntnis: "Gedacht, dass ich ein bisserl besser bin"

Thiems bittere Erkenntnis: "Gedacht, dass ich ein bisserl besser bin"

17/09/2019 um 19:11

Die Enttäuschung bei Dominic Thiem war groß. Der 26-Jährige unterlag vergangenes Wochenende beim Davis Cup dem Weltranglisten-163. Emil Ruusuvuori aus Finnland deutlich in zwei Sätzen mit 3:6 2:6. Der Österreicher scheint nach seiner Viruserkrankung noch nicht wieder in Form zu sein, dies gab er anschließend selbst zu und sagte: "Das ist natürlich eine bittere Erkenntnis."

Thiem fügte nach seiner Zweisatzniederlage in Finnland an:

"Ich muss ehrlich sagen, ich hätte mir gedacht, dass ich ein bisserl weiter bin und besser spiele. Das war nicht der Fall, das muss ich auch selbst akzeptieren. Ich habe mich ja lange Zeit sehr schlecht gefühlt – seit Kitzbühel eigentlich, da dauert es einfach, bis ich wieder in den Rhythmus komme. "

Er würde ziemlich lange benötigen, bis er wieder bei 100 Prozent sei. Doch das wäre nötig gewesen, um gegen Ruusuvuori gewinnen zu können. Denn der Finne sei ein guter Spieler, "wahrscheinlich besser als sein Ranking zurzeit ist", erklärte Thiem.

Thiem zeigt sich kämpferisch

Eine eventuelle Absage des Laver Cups kommende Woche in Genf steht aber nicht zur Diskussion. Thiem sagte:

"Sicher fühle ich mich in der Verfassung, es wird mit jedem Tag besser. Wenn ich so spiele wie an dem Wochenende, werde ich natürlich nicht sehr viel gewinnen, das ist auch klar. "

Bis zum Laver Cup hat der 26-Jährige noch einige Tage Zeit, um wieder fit zu werden. Er will weiter an seiner Form arbeiten, hat den Blick bereits nach vorne gerichtet und zeigt sich kämpferisch:

"Ich hoffe, dass ich mich Schritt für Schritt wieder an meine Topverfassung annähere. "

Video - Thiem erklärt Erstrunden-Aus: "Bin nicht gut genug erholt"

01:50
0
0