SID

Deutsches Trio um Struff in Sofia ausgeschieden

Deutsches Trio um Struff in Sofia ausgeschieden
Von SID

07/02/2019 um 16:32Aktualisiert 07/02/2019 um 22:41

Ein deutsches Tennistrio um Jan-Lennard Struff ist beim ATP-Turnier in der bulgarischen Hauptstadt Sofia im Achtelfinale ausgeschieden. Vor dem 6:7 (5:7), 4:6 des Warsteiners Struff gegen den Australian-Open-Halbfinalisten Stefanos Tsitsipas (Griechenland) waren bereits die Qualifikanten Daniel Brands (Deggendorf) und Yannick Maden (Stuttgart) gescheitert.

Brands, der sich erstmals seit Juni des vergangenen Jahres wieder für das Hauptfeld eines ATP-Turniers qualifiziert hatte, unterlag dem Slowaken Martin Klizan 6:7 (5:7), 4:6. Maden scheiterte mit 6:7 (3:7), 6:3, 4:6 an Marton Fucsovics aus Ungarn. Damit sind alle deutschen Teilnehmer beim mit 586.140 Euro dotierten Hallenturnier ausgeschieden.

In Tsitsipas' erstem Match nach der Niederlage im Halbfinale von Melbourne gegen den Spanier Rafael Nadal gab es im ersten Satz keine Breakmöglichkeiten. Im zweiten Durchgang gab Struff seinen Aufschlug zum 2:3 ab. In der Folge konnte der 28-Jährige nicht mehr kontern.

Video - Commissioner of Tennis #7 | "Tot wie ein alter Hund!" Legenden trauern um den Davis Cup

04:29
0
0