Imago

Davis Cup - Halbfinale: Kroatien und Frankreich auf Final-Kurs

Kroatien und Titelverteidiger Frankreich auf Final-Kurs
Von tennisnet.com

14/09/2018 um 21:35Aktualisiert 14/09/2018 um 21:36

Kroatien ist im Davis-Cup-Halbfinale mit 2:0 gegen die USA in Führung gegangen und auch Titelverteidiger Frankreich liegt nach dem ersten Tag mit 2:0 gegen Spanien vorne. Marin Cilic und Borna Coric brachten mit zwei Dreisatz-Erfolgen die Kroaten auf Kurs, für Frankreich siegten Benoît Paire und Lucas Pouille.

Zum Auftakt des Duells zwischen Kroatien und den USA gaben sich Borna Coric uns Steve Johnson die Ehre. Und die Nummer 18 der Welt aus Kroatien ließ vor heimischer Kulisse in Zadar beim 6:4, 7:6 (7:4), und 6:3 keine Wünsche offen.

Von Beginn an agierte der Halle-Sieger dieses Jahres aggressiv und hochkonzentriert. Dabei nagelte er seinen amerikanischen Kontrahenten auf dessen schwächeren Rückhand fest und setzte mit seiner starken Vorhand immer wieder Akzente.

Johnson, der auf der Rückhand größtenteils mit einem Slice agiert, hatte mit dem langsamen Untergrund seine Probleme. Auf der kroatischen Asche gab der Weltranglisten-30. seinen Aufschlag früh ab und Coric sicherte sich den ersten Durchgang mit einem 6:4. Der zweite Durchgang gestaltete sich etwas enger, der Lokalmatador behielt jedoch im Tiebreak mit 7:4 die Oberhand.

Den Schlusspunkt setzte Coric mit einem hochverdienten 6:3 im dritten Satz und brachte sein Land mit 1:0 am Freitag in Führung.

Cilic legt gegen Tiafoe nach

Dem Sieg des 21-Jährigen folgte der Leader der kroatischen Formation in Person von Marin Cilic. Der US-Open-Viertelfinalist bekam es mit dem schlagkräftigen US-Amerikaner Frances Tiafoe zu tun.

Und die Erfahrung sollte sich in diesem Duell durchsetzen. Mit einem klaren 6:1, 6:3 und 7:6 (5) triumphierte Cilic über seinen neun Jahre jüngeren Kontrahenten. Cilic ließ zu keinem Zeitpunkt Zweifel an seiner Favoritenrolle aufkommen, setzte mit seinen schnellen Grundschlägen und starken Grundschläge immer wieder Akzente.

Tiafoe wirkte teilweise überfordert und musste nach 2:16 Stunden Spielzeit die deutliche Dreisatz-Niederlage hinnehmen. Dank der zwei starken Auftritte von Cilic und Coric haben die Kroaten eine tolle Ausgangsposition für das restliche Davis-Cup-Wochenende. Nur noch ein Sieg fehlt Kroatien zum Erreichen des Finals. Im Jahr 2005 gelang es dem kroatischen Team als erste ungesetzte Mannschaft den Davis Cup zu gewinnen.

Paire bringt Frankreich auf Kurs

Paire brachte die Franzosen mit dem 7:5, 6:1, 6:0 gegen Pablo Carreño Busta im Schnelldurchgang in Führung.

Die Spanier, die im Viertelfinale Deutschland bezwungen hatten und in Lille ohne ihren am Knie verletzten Superstar Rafael Nadal antreten, gaben anschließend auch das zweite Match ab: Pouille setzte sich gegen Roberto Bautista Agut mit 3:6, 7:6 (7:5), 6:4, 2:6, 6:4 durch.

Video - Da staunt selbst Federer: Die besten Tanzeinlagen der US-Open-Fans

01:20
0
0