Opinion
Tennis
French Open

Zverev hat seine Karriere auf ein neues Level gehoben

Teilen mit
Kopieren
Diesen Artikel teilen

Alex Zverev jubelt in Roland Garros

Fotocredit: Getty Images

VonTobias Laure
03/06/2018 Am 18:18 | Update 03/06/2018 Am 20:02

Alexander Zverev gehört mit seinen drei Masters-Titeln und den starken Leistungen der vergangenen Wochen zu den Favoriten bei den French Open. Trotzdem gelang es dem an Position zwei gesetzten Deutschen nur in Runde eins, einen klaren Sieg einzufahren. In den den letzten drei Partien spielte Zverev 15 (!) Sätze. Ein Monsterpensum, ein Zeichen von Schwäche? Von wegen!

Ein Kommentar von Tobias Laure

Alexander Zverev kann keine Grand-Slam-Turniere, hat nicht das Durchhaltevermögen für Fünfsatz-Matches und scheitert häufig an seinem Nervenkostüm. Drei Vorwürfe, die der Hamburger trotz seines jungen Alters regelmäßig zu hören bekommt - und die wir nun getrost ins Archiv packen können.

French Open

Die French Open live im TV und im Livestream im Eurosport Player

09/06/2018 AM 21:27

Seit einer Woche erleben wir bei den French Open eine erstaunliche Entwicklung. Zverev hat in dieser Zeit nicht nur drei Fünfsatz-Partien in Folge gewonnen, nein, er hat seine Karriere en passant auf ein neues Level gehoben. Dreimal lag er mit 1:2 Sätzen zurück und stand vor dem Aus, dreimal ist er cool geblieben. Gegen Damir Džumhur wehrte Zverev in Runde drei sogar einen Matchball ab. Ausraster wie das Zertrümmern von Schlägern genehmigt sich Zverev nur noch in homöopathischen Dosen. Er hat dazugelernt. Weiß, was ihm schadet und was ihn weiterbringt.

Das gilt auch im Umgang mit Fans und Medien, der dem Supertalent mitunter schwerfiel. Zverev hat es sogar geschafft, das in Tennis-Kreisen als schwierig geltende Pariser Publikum auf seine Seite zu ziehen. Das bedeutet freilich nicht, dass man dem Weltranglisten-Dritten nicht mehr anmerken würde, wenn er eine Frage oder ein Interview eher unnötig findet. Verbiegen lässt er sich nicht.

Am Dienstag wird Zverev das erste Grand-Slam-Viertelfinale seiner Karriere spielen. Der Gegner ist ein guter Freund: Dominic Thiem. Das Match birgt für Zverev nicht nur die Chance aufs Halbfinale, sondern auch die Möglichkeit, auf Major-Ebene gegen einen absoluten Topspieler zu bestehen. Eine Fähigkeit, die ihm viele Kritiker auf Grand-Slam-Niveau absprechen, zumal die bisherigen Kontrahenten im Turnierverlauf in der Weltrangliste zwischen Platz 29 und 102 angesiedelt waren.

Thiem ist als Nummer sieben der Welt ein ganz anderes Kaliber. Zverev hat eine Herkulesaufgabe vor sich, aber er wird sich auch von einem etwaigen Rückstand nicht aus dem Rhythmus bringen lassen. Im Archiv sollte man vorsorglich etwas Platz schaffen...

Zverev geht an die Grenze: Die besten Szenen des Achtelfinal-Schockers

00:02:58

French Open

Mit Video | "Das macht Spaß": Zverev übersteht nächsten Fünfsatz-Marathon

03/06/2018 AM 13:24
French Open

Mit Video | Zverev-Wahnsinn: Matchball abgewehrt, Thriller gewonnen

01/06/2018 AM 13:08
Ähnliche Themen
TennisFrench OpenAlexander Zverev
Teilen mit
Kopieren
Diesen Artikel teilen

Letzte News

Roland-Garros

Ihr habt gewählt: Henins legendäres Halbfinale gegen Williams noch einmal im TV

VOR 6 STUNDEN

Letzte Videos

Tennis

Oh là là: Federer und Monfils spielen in Paris groß auf

00:00:31

Meistgelesen

Bundesliga

Flick schwärmt von Sancho: "Großes Talent, hat enorme Eigenschaften"

GESTERN AM 22:52
Mehr anzeigen