Schlechter platziert war Angelique Kerber zuletzt am 6. Februar 2012, als sie Position 27 belegte. Die weltweite Nummer eins bleibt die Australierin Ashleigh Barty mit 8717 Punkten, obwohl sie gar nicht in Paris spielte.

Simona Halep galt im Vorfeld als große Favoritin auf den Titel in Paris, doch im Achtelfinale musste sie sich der späteren Siegerin Iga Swiatek geschlagen geben. Ihrer Weltranglistenposition hat das vorzeitige Aus immerhin nicht geschadet. Die Rumänin bleibt auf Rang zwei (7255 Punkte). Dritte ist Naomi Osaka (5780), die im September die US Open gewonnen hatte.

French Open
Kampfansage nach dem Coup: Krawietz/Mies noch lange nicht satt
12/10/2020 AM 12:07

Die French-Open-Finalistin Sofia Kenin reiht sich auf Platz vier ein, gefolgt von Elina Svitolina.

Die komplette WTA-Weltrangliste findest du hier.

DAS GELBE VOM BALL: Der Tennis-Podcast von Eurosport

Den Tennis-Podcast gibt es bei Spotify, Apple Podcast oder der Plattform deines Vertrauens

Das könnte Dich auch interessieren: "Nicht von dieser Welt": Nadal mischt die GOAT-Debatte auf

(mit SID)

Becker begeistert von Swiatek: "Die wird noch viel gewinnen"

French Open
Pressestimmen zum French-Open-Finale: "Nadal verprügelt Djokovic"
12/10/2020 AM 09:06
French Open
Reaktionen auf Nadals French-Open-Sieg: Große Worte von Federer
11/10/2020 AM 23:05