+++ Zum Aktualisieren hier klicken +++
Erfolgserlebnis für den an zwei gesetzten Russen Daniil Medvedev. Medvedev erreichte zum ersten Mal die zweite Runde in Roland-Garros.
Anschließend richteten sich alle Augen auf das erfolgreiche Comeback von Roger Federer in Roland-Garros. In der Night Session tritt Serena Williams an.
French Open
Ivanisevic stichelt: Nadal bei French Open noch nie so kraftlos gesehen
16/06/2021 AM 07:10
Aus deutscher Sicht gelang Dominic Koepfer der Einzug in die zweite Runde an. Ausgeschieden sind bereits Laura Siegemund, Maximilian Marterer und Peter Gojowczyk.
Hier gibt es das Geschehen des zweiten Tages in der französischen Hauptstadt im Liveticker.
Die wichtigsten Matches des Tages:
  • Jannik Sinner (ITA/18) - Pierre-Hugues Herbert (FRA) 6:1, 4:6, 6:7 (4:7), 7:5
  • Filip Krajinovic (SRB) - Maximilian Marterer (GER) 6:4, 6:1, 7:6 (7:4)
  • Gianluca Mager (ITA) - Peter Gojowczyk (GER) 6:2, 3:6, 6:4, 7:5
  • Iga Swiatek (POL) - Kaja Juvan (SLO) - 6:0, 7:5
  • Caroline Garcia (FRA) - Laura Siegemund (GER) 6:3, 6:1
  • Daniil Medvedev (RUS/2) - Alexander Bublik (KAZ) 6:3, 6:3, 7:5 | Zum Einzelticker: Alexander Bublik - Daniil Medvedev
  • Sofia Kenin (USA/4) - Jelena Ostapenko (LAT) 6:4, 4:6, 6:3
  • Roger Federer (SUI/8) - Denis Istomin (UZB) 6:2, 6:3, 6:4 | Einzelticker: Denis Istomin - Roger Federer
  • Dominik Koepfer (GER) - Matthias Bourge (FRA) 6:3, 6:3, 6:4
  • ab 21:00 Uhr: Serena Williams (USA/7) - Irina-Camelia Begu (ROU)

20:56 Uhr - Williams - Begu

In ihrer bisherigen Laufbahn standen sich die Kontrahentinnen erst einmal 2016 im Halbfinale von Rom gegenüber, welches Williams 6:4, 6:1 gewann. Kann Außenseiterin Begu heute für eine Überraschung sorgen?

Willkommen zurück!

Nach kurzer Unterbrechung meldet sich Laurent Ruttkowski zurück und wird das Match zwischen Serena Williams und Irina-Camelia Begu für Euch begleiten. Das Match startet um 21 Uhr.

20:11 Uhr - Williams - Begu ab 21:00 Uhr

Um 21:00 Uhr beginnt heute die erste offizielle Night Session in Roland-Garros mit dem match zwischen Serena Williams und Irina-Camelia Begu. Laurent Ruttkowski wird Euch dann hier an dieser Stelle durch die Partie begleiten. Ich verabschiede mich für heute. Auf Wiedersehen.

20:07 Uhr - Osaka beendet Turnier

Vor wenigen Minuten hat Naomi Osaka bei "Twitter" bekanntgegeben, dass sie das Turnier beenden wird. Es sei für sie selbst, das Turnier und die anderen Spielerinnen am besten, schrieb die Japanerin. Zuvor gab es Aufregung, weil sie während des Turniers die Pressekonferenzungen und Interviews boykottieren wollte

20:03 Uhr - Koepfer - Bourgue - 6:3, 6:3, 6:4

Matchball Koepfer. Und er setzt den Volley eigentlich solide, aber Bourge kämpft, erreicht den Ball noch und kontert mit tollem Passierschlag. Dann verschlägt der Franzose den Return, und der Deutsche hat Chance Nummer zwei. Es folgt ein weiterer Fehler Bourges und Koepfer erreicht letztlich klar die zweite Runde.

19:54 Uhr - Koepfer - Bourgue - 6:3, 6:3, 5:3

Koepfer bringt sein Service im Eiltempo zu null durch. Noch ein Spielgewinn trennt ihn vom Einzug in die nächste Runde, wo Taylor Fritz aus den USA auf den Sieger dieser Partie wartet.

19:49 Uhr - Koepfer - Bourgue - 6:3, 6:3, 4:3

Mit einem mutigen Rückhand-Longline holt sich Koepfer den Punkt zum 40:40 bei Aufschlag Bourge. Er schnuppert erneut am Break. Aber dann folgen zwei schnelle Fehler des Deutschen zum 3:4. Bourge bleibt dran und Koepfer ärgert sich etwas über seine Patzer.

19:40 Uhr - Koepfer - Bourgue - 6:3, 6:3, 3:1

Es ist nicht Koepfers bestes Match, der Deutsche ist eine Spur zu instabil. Aber bisher reicht seine Leistung völlig aus, um weiter klar auf Kurs Runde zwei zu sein. Er ist mindestens eine Klasse besser als sein noch mehr fehlerbehafteter Gegner. Nichtsdestotrotz ist es nur ein Break in Satz drei, das kann theoretisch noch kippen.

19:31 Uhr - Koepfer - Bourgue - 6:3, 6:3, 2:0

Das sieht jetzt richtig gut aus für Koepfer. Gleich das erste Aufschlagspiel im zweiten Satz konnte er Bourge erneut abnehmen, muss anschließend zwar über Einstand gehen, holt aber sein Spiel zum 2:0.

19:23 Uhr - Koepfer - Bourgue - 6:3, 6:3

Koepfer kann zwei Breakbälle abwehren, und kurz darauf hat der Deutsche nach einem Rahmentreffer von Bourgue den ersten Satzball. Und den verwandelt er mit der Vorhand zum 6:3 im zweiten Durchgang.

19:19 Uhr - Koepfer - Bourgue - 6:3, 5:3

Ein starker Stoppball beschert Koepfer seine erste Chance zum Satzgewinn. Aber die kann er nicht nutzen. Der Rückhandschlag des Deutschen fliegt ins Aus. Bourgue holt sich doch noch das Spiel zum 3:5, aber nun serviert Koepfer zum Satzgewinn.

19:10 Uhr - Koepfer - Bourgue - 6:3, 4:2

Koepfer bleibt am Netz geduldig, wartet auf seine Chance und verwandelt zum Punktgewinn. Kurz darauf macht Bourgue den Rückhandfehler, und Koepfer hat Breakball. Der Vorhand-Crossball des Franzosen landet im Netz, und der Deutsche holt sich das Service seines Gegners.

19:02 Uhr - Koepfer - Bourgue - 6:3, 2:2

Koepfer hat sich das Break zurückgeholt. Anschließend droht dem deutschen erneut der Aufschlagverlust. Aber Bourgue geht etwas sehr leichtfertig mit seinen Chancen um. Es steht 2:2 im zweiten Satz.

18:53 Uhr - Kenin - Ostapenko - 6:4, 4:6, 6:3

Kenin hat es geschafft. Die US-Amerikanerin nimmt Ostapenko das Service ab und schafft damit den Sprung in die zweite Runde.

18:51 Uhr - Koepfer - Bourgue - 6:3, 0:1

Jubel beim französischen Publikum. Nach zu instabilem Spiel von Koepfer nimmt Bourgue dem deutschen das Sevrice ab. Beim vierten Breakball für den Lokalmatador servierte Koepfer den Doppelfehler.

18:50 Uhr - Kenin - Ostapenko - 6:4, 4:6, 5:3

Da fliegt vor Ärger der Schläger bei Kenin. Die US-Amerikanerin hat soeben zum Matchgewinn serviert, konnte ihr Service aber nicht halten. Dennoch sieht es weiterhin gut für sie aus. Denn Kenin hat ein weiteres Break Vorsprung im entscheidenden dritten Satz.

18:38 Uhr - Koepfer - Bourgue - 6:3

Die Rückhand von Bourgue fliegt ins Aus. Und damit hat Koepfer seinen ersten Satzball. Und dann folgt der Vorhandfehler des Franzosen zum 6:3 für den Deutschen. Und das ist verdient. Bourgue hat seine Momente, aber insgesamt ist Koepfer der deutlich stabilere Spieler.

18:30 Uhr - Koepfer - Bourgue - 4:3

Koepfer ist hier Favorit. Das ist schon eine große Chance für den Deutschen, die zweite Runde zu erreichen. Aktuell findet Bourgue aber besser ins Match, überzeugt mit langen Schlägen. Aber Koepfer hält weiter sein Break und ist auf Kurs zumindest im ersten Satz.

18:24 Uhr - Koepfer - Bourgue - 3:2

Koepfer hat drei weitere Breakchancen, aber Bourgue wehrt alle mit variantenreichem Spiel ab. Koepfer hadert etwas mit der Situation, aber dazu hat er eigentlich keinen Grund. Weiterhin hat er ein Break Vorsprung.

18:17 Uhr - Koepfer - Bourgue - 3:1

Bourgue hat zwei Chancen zum Rebreak. Aber Koepfer macht über den Aufschlag Druck und verwandelt am Netz. Schließlich überzieht Bourgue von der Grundlinie, und Koepfer holt sich den Spielgewinn zum 3:1.

18:11 Uhr - Koepfer - Bourgue - 2:1

Auf Platz sechs hat das Erstrundenmatch zwischen Dominik Koepfer und dem Franzosen Mathias Bourgue begonnen. Der Deutsche erspielt sich die ersten beiden Breakbälle, die sein Gegner aber souverän abwehrt. Es folgt der Rückhandfehler von Borgue zur nächsten Breakchance für Koepfer. Und dann patzt Bourgue mit dem Volley. Break für Koepfer.

18:03 Uhr - Istomin - Federer - 2:6, 4:6, 3:6

Mit einer Vorhand-Peitsche beim Return holt sich Federer seinen ersten Matchball. Und dann versucht Istomin einen Stopp von der Grundlinie, der aber völlig daneben geht und kaum das Netz erreicht. 6:2, 6:4 und 6:3. Das muss man nicht überbewerten, aber es war ein starker und souveräner Auftritt Federers.

18:00 Uhr - Istomin - Federer - 2:6, 4:6, 3:5

Federer erfüllt seine erste Pflichtaufgabe sicher. Weiterhin kommt der Schweizer so oft es geht ans Netz nach vorne und geht dort auf den schnellen Punkt. Den Spielball zum 5:3 verwandelt er allerdings mit einem Vorhand-Winner von der grundlinie. Nur noch ein Spielgewinn trennt ihn von Runde zwei.

17:55 Uhr - Istomin - Federer - 2:6, 4:6, 3:4

Es ist das mit Abstand längste Aufschlagspiel im Match. Federer konnte zwei Breakchancen nicht nutzen. Istomin versucht jetzt, seinen Gegner laufen zu lassen. Das zahlt sich insofern aus, dass er das Spiel nach Hause bringt. Noch 4:3 für Federer, der aber weiterhin ein Break Vorsprung hat.

17:45 Uhr - Istomin - Federer - 2:6, 4:6, 2:3

Die Schläge von Istomin kommen jetzt viel zu kurz. Federer ist zur Stelle und holt sich mit einem Rückhand-Volley am Netz drei Breakbälle. Den ersten vergibt er mit einem Vorhandfehler, den zweiten wehrt sein Gegner am Netz ab. Beim dritten packt der Schweizer aber den Winner mit der Vorhand aus und bleibt hier auf Siegkurs.

17:37 Uhr - Istomin - Federer - 2:6, 4:6, 1:1

Nach starkem Longline von Istomin wird es etwas enger bei Aufschlag Federer. 30:30. Aber der Schweizer bleibt konsequent bei seinem Plan. Auch nach seinem zweiten Service kommt er ans Netz nach vorne und spielt dort den Volley. Er holt sich den Spielball und verwandelt diesen mit einem Ass.

17:32 Uhr - Kenin - Ostapenko - 6:4

Auf dem Court Suzanne Lenglen treffen aktuell zwei Grand-Slam-Siegerinnen aufeinander. Und trotz ihrer Setzung etwas überraschend hat Sofia Kenin Satz eins mit 6:4 gegen die ehemalige Roland-Garros-Siegerin Jelena Ostapenko gewonnen.

17:26 Uhr - Istomin - Federer - 2:6, 4:6

Federer schlägt zum Gewinn des zweiten Satzes auf. Und das macht er ganz souverän. Der Schweizer spielt hier fast Rasentennis und hat damit Erfolg. Mit dem Volley holt er sich den ersten Satzball und verwandelt mit einem Ass zum 6:4. Gerade einmal 58 Minuten sind gespielt.

17:17 Uhr - Istomin - Federer - 2:6, 3:4

Bei Aufschlag Federer hat istomin noch kein Rezept gefunden, aber bei seinem eigenen Service kann Istomin jetzt selbst auch die Ballwechsel teilweise diktieren. Wobei man natürlich hinzufügen muss, dass es Federer zumindest im zweiten Satz ja auch völlig ausreicht, seine eigenen Spiele noch durchzubringen.

17:14 Uhr - Istomin - Federer - 2:6, 2:4

Istomin wird etwas stärker, versucht die Ballwechsel länger zu halten. Aber weiterhin ist Federer der bessere Mann auf dem Platz. Sein Aufschlagspiel zum 4:2 im zweiten Satz gewinnt der Maestro mühelos, macht den entscheidenden Punkt mit einem Winner beim ersten Service.

17:03 Uhr - Istomin - Federer - 2:6, 1:2

Federer bleibt seiner Taktik treu, und sie führt weiter zum Erfolg. Nach wie vor ist der Eidgenosse auf den schnellen Winner aus, will lange und kräftezehrende Ballwechsel vermeiden. Und auf diese Weise holt er sich drei weitere Breakchance. Und gleich bei der ersten patzt Istomin aus dem Halbfeld. 3:1 für Federer.

16:58 Uhr - Istomin - Federer - 2:6, 1:0

Gleich zu Beginn des zweiten Durchgangs hat Federer erneut zwei Breakchancen. Aber die kann Istomin abwehren und holt sich doch noch den aus seiner Sicht durchaus wichtigen Spielgewinn zum 1:0.

16:51 Uhr - Istomin - Federer - 2:6

Mit einem Ass holt sich Federer den ersten Satzball. Und den verwandelt er mit einem starken Kick-Aufschlag zum 6:2. Nur 22 Minuten hat der Satz gedauert, weil sich Federer auch darum bemüht hat, die Ballwechsel kurz zu halten.

16:47 Uhr - Istomin - Federer - 2:5

Ganz starker Punktgewinn von Federer. Er erreicht einen nicht schlecht gespielten Stopp Istomins noch und kontert mit einem starken Passierball. Kurz darauf hat der Eidgenosse erneut Breakball. Und den verwandelt er am Netz zum 5:2.

16:41 Uhr - Andreescu - Zidansek - 7:6, 6:7, 7:9

Zidansek packt den Vorhand-Kracher am Netz aus und holt sich zwei Break- und damit auch Matchbälle. Und dann folgt der Vorhandfehler Andreescus. Die an sechs gesetzte Kanadierin ist raus!

16:37 Uhr - Andreescu - Zidansek - 7:6, 6:7, 7:8

Auf Platz 14 spielt sich ein echter Krimi ab. Bianca Andreescu hat gegen die Slowenin Tamara Zidansek gehörig zu kämpfen. Es steht 8:7 für Zidansek im dritten Satz bei Aufschlag Andreescu.

16:31 Uhr - Istomin - Federer - 0:1

Auftakt nach Maß für Federer im Duell der Routiniers. Der Schweizer nimmt seinem Gegner gleich das erste Service ab und führt mit 1:0.

16:24 Uhr - Istomin - Federer

Der Maestro hat den Philippe Chatrier betreten. Roger Federer bekommt es in der ersten Runde mit Denis Istomin zu tun. Der Schweizer ist hier natürlich kein Topfavorit. Es geht für ihn auch um Matchpraxis vor Wimbledon. Aber zumindest die eine oder andere Runde will er sicher überstehen.

16:19 Uhr - Siegemund - Garcia - 3:6, 1:6

Bei Garcia funktioniert heute auch fast alles. Mit einem Vorhand-Kracher holt sich die Französin ihren ersten Matchball, den sie aber noch nicht verwandeln kann. Dann aber folgt ein weiterer Doppelfehler Siegemunds zu Matchball Nummer zwei. Die Deutsche patzt mit der Vorhand aus dem Halbfeld und scheitert bereits in Runde eins.

16:14 Uhr - Siegemund - Garcia - 3:6, 1:5

Breakball Siegemund nach mehreren schnellen Fehlern von Garcia in Folge. Aber den wehrt die Französin mit einem fantastischen Passierschlag aus der Defensive ab. Es folgen zwei grobe Fehler der Deutschen zum 5:1 für Garcia.

16:07 Uhr - Siegemund - Garcia - 3:6, 1:4

Die Lage ist aus Siegemunds Sicht inzwischen sehr kritisch. Garcia hat zwei weitere Breakbälle, und gleich beim ersten verschätzt sich Siegemund und lässt einen Passierball durch, der noch auf die Linie fällt. 4:1 für Garcia im zweiten Satz.

16:02 Uhr - Medvedev - Bublik - 6:3, 6:3, 7:5

Medvedev hat Bublik das Service abgenommen und schlägt zum Einzug in die zweite Runde auf. Nach einem Fehler von Bublik beim Rückhand-Slice hat der Weltranglisten-Zweite drei Matchbälle. Und dann fliegt die Vorhand seines Gegners ins Aus. Sehr souverän zieht Medvedev zum ersten Mal in Roland-Garros in die zweite Runde ein.

15:54 Uhr - Medvedev - Bublik - 6:3, 6:3, 5:5

Medvedev schlägt gegen den Satzverlust auf. Aber das löst der Russe souverän. Er gerät nie in Gefahr, das Service abgeben zu müssen. Nach einem Rückhandfehler von Bublik steht es 5:5.

15:44 Uhr - Siegemund - Garcia - 3:6

Der Return von Siegemund fliegt weit ins Aus. Drei Satzbälle für Garcia. Und dann folgt der nächste schnelle Punkt der Französin über den Aufschlag zum verdienten 6:3 im ersten Durchgang.

15:42 Uhr - Siegemund - Garcia - 3:5

Der erste Durchgang nähert sich der Entscheidung. Siegemund schlägt gegen den Satzverlust auf und löst das souverän und zu null. Aber nun serviert Garcia selbst zum Gewinn des Durchgangs.

15:35 Uhr - Medvedev - Bublik - 6:3, 6:3, 2:3

Für Bublik wird es beim Spielstand von 2:2 erneut eng. Der Kasache muss über Einstand gehen. Einen Breakball medvedevs wehrt er aber mit einem Ass ab. Er holt sich schließlich doch noch den Spielgewinn und verhindert damit die Vorentscheidung.

15:25 Uhr - Siegemund - Garcia - 1:3

Nach einem Doppelfehler von Siegemund wird es zum ersten Mal enger bei Aufschlag der Deutschen. Kurz darauf folgt der Vorhandfehler, und sie hat zwei Breakbälle gegen sich. Den ersten wehrt sie am Netz mit dem Volley ab. Beim zweiten lässt sie ihre Gegnerin laufen und verwandelt ebenfalls stark am Netz. Dann aber folgt der nächste Doppelfehler, und wieder hat sie Breakball gegen sich. Und den verwandelt Garcia mit dem Smash zum 3:1.

15:12 Uhr - Medvedev - Bublik - 6:3, 6:3

Medvedev schlägt zum Satzgewinn auf. Bublik steht beim Return schlecht zum Ball, verschlägt diesen, und sein Gegner hat zwei Satzbälle. Den ersten vergibt Medvedev mit einem Vorhandfehler. Aber beim zweiten folgt ein Rahmentreffer Bubliks, und der Ball fliegt weit ins Aus. grundsolider Auftritt bisher von Medvedev, der Satz zwei mit 6:3 für sich entscheidet.

15:04 Uhr - Medvedev - Bublik - 6:3, 5:2

Mit 4:0 hatte Medvedev im zweiten Satz bereits geführt. Das erste Break hat er schon aus der Hand geben müssen, und nun muss der Russe erneut über Einstand gehen. Aber der Weltranglisten-Zweite serviert zweimal ganz stark und bringt sein Service zum 5:2 doch noch durch. Das war wichtig für Medvedev.

14:57 Uhr - Siegemund - Garcia

Auf dem Suzanne Lenglen wird es ernst für Laura Siegemund. Sie trifft auf die starke Französin Caroline Garcia, die mit Sicherheit das Publikum auf ihrer Seite haben wird. Siegemund hatte zuletzt Verletzungsprobleme, aber auch gute Erinnerungen an Roland-Garros. 2020 stand sie hier im Viertelfinale.

14:48 Uhr - Medvedev - Bublik - 6:3, 3:0

Es sieht aus Sicht von Medvedev gut aus, dass die Niederlagenserie in Roland-Garros bald beendet sein könnte. Auch im zweiten Satz konnte der Russe seinem Gegner das Service abnehmen.

14:45 Uhr - Sinner - Herbert - 6:1, 4:6, 6:7, 7:5, 6:4

Sinner macht Druck und holt sich am Netz drei Matchbälle. Den ersten vergibt der Südtiroler mit einem Doppelfehler. Aber beim zweiten fliegt der Return von Herbert ins Aus. Der Favorit hat sich mit viel Mühe hier doch noch durchgekämpft und siegt mit 6:4 im fünften Satz.

14:41 Uhr - Sinner - Herbert - 6:1, 4:6, 6:7, 7:5, 5:4

Matchball Sinner, den Herbert Nervenstark mit einem Ass abwehrt. Mit einem guten Slice holt sich der Franzose kurz darauf den Spielball und verwandelt diesen mit einem weiteren starken Aufschlag. Das war kämpferisch stark vom 30-Jährigen, und nun muss Sinner bei eignem Aufschlag das Match zu Ende bringen.

14:38 Uhr - Medvedev - Bublik - 6:3

Drei Satzbälle für Medvedev. Die ersten beiden wehrt Bublik noch ab, den ersten davon mit einem Aufschlag von unten. Aber beim dritten serviert der Kasache den Doppelfehler. Mit 6:3 entscheidet der Russe den ersten Durchgang für sich.

14:33 Uhr - Sinner - Herbert - 6:1, 4:6, 6:7, 7:5, 4:3

Zu null bringt Herbert sein Service zum 3:4 durch und erntet dafür lauten Applaus durch das Publikum. Aber weiterhin hat Sinner im fünften Satz ein Break Vorsprung und muss "nur" noch seine Aufschlagspiele durchbringen.

14:28 Uhr - Medvedev - Bublik - 4:2

Medvedev hat dem Kasachen erneut das Service abnehmen können und serviert nun beim Stand von 3:2. Und das macht er sehr sicher. Nach einem Rückhandpatzer von Bublik von der Grundlinie steht es 2:4 aus Sicht des Außenseiters.

14:21 Uhr - Medvedev - Bublik - 1:2

Break und Rebreak auf dem Philippe Chatrier. Medvedev musste zwar sein Service abgeben, hat sich aber gleich darauf das Aufschlagspiel von Bublik zurückgeholt.

14:16 Uhr - Sinner - Herbert - 6:1, 4:6, 6:7, 7:5, 2:0

So ähnlich dürfte sich Sinner den Start in den fünften Satz gewünscht haben. Der Italiener nimmt seinem Gegner gleich das Service ab. herbert geht anschließend sehr großes Risiko, um das Rebreak zu holen, macht aber die Fehler.

14:11 Uhr - Medvedev - Bublik - 0:1

Auf dem Court Philippe Chatrier hat soeben das Erstrundenmatch zwischen Daniil Medvedev und Alexander Bublik begonnen. Der Weltranglisten-Zweite Medvedev steht vor einer schwierigen Aufgabe. Sand ist nicht der beste Belag des Russen, in Roland-Garros hat er noch kein Match gewonnen.

14:06 Uhr - Sinner - Herbert - 6:1, 4:6, 6:7, 7:5

Mit einem Aufschlag auf den Körper von Herbert holt sich Sinner zwei Satzbälle. Und dann fliegt der Vorhand-ANgriffsschlag von Herbert weit ins Aus. Es geht in den fünften Durchgang.

14:02 Uhr - Sinner - Herbert - 6:1, 4:6, 6:7, 6:5

Zwei Doppelfehler in Serie von Herbert bescheren Sinner zwei Breakchancen. Und beim ersten landet der Return des Italieners genau auf der Grundlinie. Break für Sinner zum 6:5.

13:58 Uhr - Sinner - Herbert - 6:1, 4:6, 6:7, 5:5

Beim Stand von 4:5 im vierten Satz muss Sinner über Einstand gehen Nur noch zwei Punkte trennen Herbert von der Sensation. Aber Sinner behält die Konzentration, serviert stark und behält anschließend die Übersicht am Netz. 5:5.

13:50 Uhr - Gojowczyk - Mager - 2:6, 6:3, 4:6, 5:7

Der Vorhand-Crossball von Gojowczyk gerät zu lang, und das bedeutet, dass der Deutsche Matchball gegen sich hat. Den vergibt Mager aber mit einem schnellen Fehler. Doch mit gut platzierten Schlägen und einem starken Crossball zum Abschluss holt sich der Italiener Chance Nummer zwei. Die Rückhand Gojowczyks landte im Netz, und für den Lucky Loser ist das Turnier beendet.

13:37 Uhr - Swiatek - Juvan - 6:0, 7:5

Auch den dritten Matchball wehrt Juvan ab, diesmal mit einem tollen Winner gegen die Laufrichtung ihrer Gegnerin. Mit dem Rückhand-Crossball holt sich Swiatek Möglichkeit Nummer vier. Und der ist es! Am Netz macht die Titelverteidigerin den Sack zu und erreicht Runde zwei.

13:35 Uhr - Swiatek - Juvan - 6:0, 6:5

Mit einem Winner am Netz nach einem hart umlämpften Ballwechsel holt sich Swiatek ihren ersten Matchball. Den kontert Juvan aber mit einem starken Aufschlag. Doch dann versucht die Slowenin den Stopp, es geht schief, und Swiatek hat Chance Nummer zwei. Die vergibt sie mit einem Vorhandfehler.

13:22 Uhr - Marterer - Krajinovic - 4:6, 1:6, 6:7

Marterer agiert im Tiebreak jetzt zu fehlerhaft, schenkt viele Punkte schnell her. 5:2 für Krajinovic. Zwar macht der Deutsche nschließend den Punkt, agiert dann aber viel zu überhastet beim Return und hat drei weitere Matchbälle gegen sich. Mit der Vorhand verwandelt Krajinovic den ersten zum 7:3 im Tiebreak und dem letztlich klaren Dreisatzsieg.

13:15 Uhr - Marterer - Krajinovic - 4:6, 1:6, 6:6

Der Vorhand-Longline von Krajinovic passt genau. Matchball Nummer vier. Doch auch den kann Marterer noch einmal abwehren, diesmal zwingt er seinen Gegner zum Vorhandfehler. Er holt sich schließlich doch noch den Spielgewinn, und es geht auch hier in den Tiebreak.

13:13 Uhr - Marterer - Krajinovic - 4:6, 1:6, 5:6

Marterer wehrt durch tolle Aufschläge zwei Matchbälle ab. Aber dann landet der Longline des Deutschen im Aus, und Krajinovic hat Chance Nummer drei. Marterer antwortet mit einem Ass.

13:10 Uhr - Sinner - Herbert - 6:1, 4:6, 6:7

Ein Aufschlag-Winner von Herbert beschert dem Franzosen zwei Satzbälle. Und gleich den ersten verwandelt der Franzose nach mutigem Aufschlag mit dem Volley am Netz. Das Publikum jubelt. 7:4 für Herbert im Tiebreak.

13:07 Uhr - Sinner - Herbert - 6:1, 4:6, 6:6

Der Tiebreak beginnt mit vier Minibreaks in Serie. Noch keiner hat sein Service halten können. Sinner ist jetzt der Erste, dem das gelingt, als Herbert beim Return überzieht. Der Franzose antwortet mit einem Aufschlag-Winner zum 3:3 beim Seitenwechsel.

13:04 Uhr - Sinner - Herbert - 6:1, 4:6, 6:6

Nachdem er den dritten Satz schon fast sicher hatte, serviert Herbert nun gegen den Verlust des Durchgangs. Das lag aber hauptsächlich an einer klaren Steigerung bei Sinner und nicht daran, dass der Franzose schwächer wurde. Jetzt glänzt Herbert mit einigen spektakulären Punkten, darunter einem spektakulären Stopp vor dem Körper. Es geht in den Tiebreak.

12:56 Uhr - Sinner - Herbert - 6:1, 4:6, 5:5

Ein Rückhand-Passierschlag Sinners passt noch genau in die Ecke des Feldes. 0:30 bei Aufschlag Herbert. Und dann patzt der Franzose beim Volley, und der Südtiroler hat drei Breakchancen. Und gleich die erste verwandelt Sinner mit einem knallharten Return. Aus 2:5 wird 5:5!

12:52 Uhr - Gojowczyk - Mager - 2:6, 6:3, 4:6

Wenn Peter Gojowczyk noch eine weitere Runde im Turnier bleiben will, muss er über die volle Distanz gehen. Der Deutsche hat soeben Satz drei gegen Gianluca Mager mit 4:6 verloren.

12:50 Uhr - Sinner - Herbert - 6:1, 4:6, 3:5

Das ist typisch für Sinners Auftritt heute. Der Youngster glänzt zunächst mit einer schönen Rückhand mit dem Rücken zum Ball, um im Ballwechsel darauf aber mit der Vorhand zu patzen. Nichts destotrotz holt er sich nach starkem Return eine Breakchance. Und die verwandelt er mit einer guten Vorhand. Sinner verkürzt auf 3:5.

12:45 Uhr - Sinner - Herbert - 6:1, 4:6, 2:5

Ganz starker Return von Herbert auf einen vorsichtigen zweiten Aufschlag Sinners. Erneut hat der Franzose eine Breakchance. Und die verwandelt er mit einer sehr schönen Rückhand die Linie entlang. 5:2 für Herbert im dritten Satz. Eine kleine Überraschung bahnt sich hier an.

12:42 Uhr - Sinner - Herbert - 6:1, 4:6, 2:4

Es wird langsam kritisch für Sinner. Auch im dritten Satz hat der Südtiroler sein Service abgeben müssen. Er versucht, das tempo im Match zu bestimmen, aber Herbert hält gut und mit schöner Länge in seinen Schlägen dagegen. Und zu viele Ballwechsel enden derzeit mit Fehlern von Sinner.

12:39 Uhr - Marterer - Krajinovic - 4:6, 1:6, 1:2

Marterer hat soeben zwei Breakchancen gehabt, die sein Gegner aber beide abwehren konnte. Bei der zweiten erwischt Krajinovic den Deutschen auf dem falschen Fuß und verwandelt mit einem wunderschönen Stoppball. Beim nächsten Ballwechsel wendet der Serbe die gleiche Taktik noch einmal an und ist wieder erfolgreich. Krajinovic holt das Spiel zum 2:1.

12:35 Uhr - Swiatek - Juvan - 6:0

Das war Eiltempo von Swiatek. Gerade einmal 24 Minuten hat der erste Satz auf dem Philippe-Chatrier gedauert. Mit 6:0 holt sich die Polin den Durchgang gegen Juvan.

12:30 Uhr - Sinner - Herbert - 6:1, 4:6, 2:1

Sinner hat den Physiotherapeuten auf den Platz kommen lassen. Der Italiener scheint sich unwohl zu fühlen. Auch ein Arzt ist dabei, der dem Youngster den Puls misst. Aber es ist anscheinend soweit alles in Ordnung. Der Arzt gibt Sinner das Okay, dass das Match weitergehen kann.

12:25 Uhr - Swiatek - Juvan - 3:0

Die Titelverteidigerin eröffnet heute das Geschehen auf dem Philippe Chatrier. Und Iga Swiatek ist ein Blitzstart gelungen. Die Polin hat ihre Gegnerin Kaja Juvan aus Slowenien gleich breaken können und führt mit 3:0.

12:20 Uhr - Gojowczyk - Mager - 2:6, 6:3

Eigentlich sollte auf Platz acht jetzt John Millman aus Australien gegen den Italiener Gianluca Mager spielen. Aber Millman fällt aus, und das war das Glück von Peter Gojowczyk, der als Lucky Loser noch ins Hauptfeld gerutscht ist. Soeben ist der zweite Satz zu Ende gegangen. Und den hat der Deutsche nach verlorenem ersten Durchgang für sich entschieden.

12:16 Uhr - Sinner - Herbert - 6:1, 4:6

Bei Sinner läuft jetzt nicht viel zusammen. Zweimal in Folge patzt er beim Return. Dann liefert er Herbert einen Elfmeter am Netz, den der Franzose locker verwandelt. Drei Satzbälle für den Außenseiter. Und dann patzt Sinner mit der Rückhand zum 6:4 für Herbert.

12:11 Uhr - Sinner - Herbert - 6:1, 4:5

Auf dem Court Suzanne Lenglen ist Youngster Jannik Sinner im Einsatz. Im ersten Durchgang lief für den Südtiroler gegen den Franzosen Pierre-Hugues Herbert noch alles nach Plan. Im zweiten war Sinner aber zu instabil und liegt ein Break zurück. Herbert serviert in wenigen Augenblicken zum Satzausgleich.

12:05 Uhr - Marterer - Krajinovic - 4:6, 1:3

Der Start von Maximilian Marterer, der sich erfolgreich durch die Qualifikation gekämpft hat, in die Hauptrunde lief leider nicht nach Wunsch. Der Deutsche hat den ersten Satz gegen Filip Krajinovic verloren und liegt auch im zweiten ein Break zurück.

Herzlich willkommen im Liveticker

Sebastian Würz begleitet für Euch den 2. Turniertag in Roland-Garros hier im Liveticker. Ab ca. 12:00 Uhr werde ich Euch hier durch den Liveticker begleiten.
Tennis-Scoring-Centre: Alle Ergebnisse auf einen Blick

Zverev im Experten-Check: "Sehe ihn so stark wie nie!"

Das könnte Dich ebenfalls interessieren: Diese drei Spieler holten den Titel in der Ära Nadal

Becker und Zverev diskutieren: Wie schlägt man Nadal auf Sand?

French Open
Djokovic hat Ziel vor Augen: "Werde Federer und Nadal jagen"
14/06/2021 AM 10:41
French Open
Schicksalsschlag für Tsitsipas direkt vor French-Open-Finale
14/06/2021 AM 08:15