Tennis

Nadal verrät: Diese "beeindruckende Gruppe" könnte eine neue Ära einläuten

Teilen mit
Kopieren
Diesen Artikel teilen

Nadal

Fotocredit: Getty Images

VonRobert Bauer
12/09/2019 Am 14:15 | Update 13/09/2019 Am 08:58

Rafael Nadal feierte bei den US Open seinen insgesamt 19. Grand-Slam-Titel. Besorgniserregend für die Konkurrenz: Seit den French Open 2005 konnten lediglich vier Spieler außerhalb der "Big Three" ein Major-Turnier gewinnen. Dennoch nannte Nadal bei "ATPTour.com" sieben Spielern der "Next Generation", die seiner Meinung nach das Potential haben, die Wachablösung im Herren-Tennis zu vollziehen.

Nadal, Roger Federer und Novak Djokovic sind seit Jahren das Maß aller Dinge auf der ATP-Tour. Die sogenannten "Big Three" machten die letzten 12 Grand-Slam-Titel unter sich aus.

    ATP Zhuhai

    Kyrgios gibt "Kontaktanzeige" auf - mit Erfolg

    12/09/2019 AM 09:21

    Eine bevorstehende Wachablösung durch die "Next Generation" ist trotz des jüngsten Finaleinzugs von Daniil Medvedev bei den US Open nicht in Sicht.

    "Es wird seit Jahren eine Wachablösung prognostiziert, diese entwickelt sich jedoch etwas langsamer, als erwartet", sagte der Mallorquiner.

    • "Federer wird Karriereende verschieben" um Nadal zu stoppen

    14 Tage Wahnsinn kompakt: So lief das Herren-Turnier der US Open 2019

    00:03:21

    "Die alte Garde leistet immernoch Widerstand, aber einige Stützen wie (David) Ferrer oder (Tomas) Berdych haben kürzlich die Fackel weitergereicht und einige sind nicht mehr an der Spitze der Rangliste, wie (Jo-Wilfried) Tsonga", erklärte der Weltranglistenzweite und führte weiter aus:

    Die Wahrheit ist, dass wir drei (einschließlich Djokovic und Federer) in den letzten 14 Jahren die meisten Grand-Slams gewonnen haben und immer noch ganz oben in Weltrangliste stehen.

    Nadal: Das sind die Top-Talente

    Nadal nannte trotz jener Dominanz sieben talentierte Spieler, die seiner Meinung nach den Generationswechsel vollziehen könnten:

    Jetzt kommen Medvedev, (Alexander) Zverev, (Karen) Khachanov, (Andrey) Rublev, Felix (Auger-Aliassime), (Matteo) Berrettini und (Denis) Shapovalov. Das ist eine beeindruckende Gruppe und die logische Konsequenz ist, dass jene nächste Generation bereits hier ist. Sie machen viel Lärm und ziehen viel Aufmerksamkeit auf sich.

    Einige der Youngster zählen schon jetzt zu den Top-Spielern auf der Tour. Der 33-Jährige erwartet, dass sich auch in naher Zukunft immer mehr Talente im oberen Bereich des Rankings etablieren werden.

    "Mehrere Mitglieder dieser neuen Welle sind bereits in den Top 10 und ich gehe davon aus, dass wir jedes Jahr mehr sehen werden", betonte Nadal.

    Das gibt's doch nicht! Die größten Fails der US Open

    00:02:39

    Tennis

    "Noch Fragen, Jungs?" Kyrgios schießt wieder Richtung Zverev & Co.

    VOR 12 STUNDEN
    Tennis

    Federer ganz offen: Das war der wichtigste Sieg meiner Karriere

    VOR 13 STUNDEN
    Ähnliche Themen
    TennisRoger FedererRafael NadalNovak DjokovicMehr
    Teilen mit
    Kopieren
    Diesen Artikel teilen