Getty Images

Nach Karriereende: Real-Präsident bietet Nadal offenbar Job an

Nach Karriereende: Real-Präsident bietet Nadal offenbar Job an

14/09/2019 um 17:47Aktualisiert 14/09/2019 um 20:08

Rafael Nadal könnte nach seiner Tennis-Karriere schon einen neuen Job in Aussicht haben. Real-Präsident Florentino Pérez hat den Spanier angeblich in einem Meeting als seinen Nachfolger vorgeschlagen, berichtet das Online-Portal "Defensa Central". Nadal habe die Real-DNA in sich, glaubt Pérez demnach. Der 33-jährige Tennis-Star ist seit seiner Kindheit großer Fan der Königlichen.

Schon im September 2018 hatte Pérez den 19-maligen Grand-Slam-Sieger, der nur noch einen Titel hinter Roger Federer (20) liegt, als seinen potentiellen Nachfolger ins Spiel gebracht.

"Nadal ist einer der besten Botschafter von Real Madrid weltweit. Er wäre eine großartige Wahl als Präsident", sagte Pérez im Vorjahr gegenüber "El Confidencial".

Nadal schließt Real-Job nicht aus

Auch der Spanier selbst, der Ehrenmitglied bei den Königlichen ist, wäre einer Anstellung in Madrid nicht abgeneigt. 2017 meinte Nadal im Interview mit der "Marca": "Jeder weiß, dass ich Fußball liebe und Real Madrid mein Team ist." Man wisse nie, was passiert, so der Tennis-Star. Nadal fügte damals an:

"Jetzt darüber zu sprechen, klingt utopisch, aber wenn Sie mich fragen, wäre ich natürlich gerne Präsident."

Der 72-jährige Pérez, der mit einer kurzzeitigen Unterbrechung seit 2000 die Geschicke von Real Madrid leitet, plant langsam aber sicher den Umbruch in der Chefetage des spanischen Top-Klubs.

2020 steht in Madrid eine neue Präsidentenwahl an. Dort muss Pérez dann wohl oder übel noch einmal antreten, denn ein Karriereende als Tennis-Profi liegt bei Nadal noch in einiger Ferne.

Video - 14 Tage Wahnsinn kompakt: So lief das Herren-Turnier der US Open 2019

03:21
0
0