Der veranstaltende französische Tennisverband FFT habe sich zum Ziel gesetzt, "die Chancen zu maximieren, dass das Turnier vor einer größtmöglichen Anzahl von Fans gespielt wird, während gleichzeitig Gesundheit und Sicherheit gewährleistet werden", hieß es in einer Pressemitteilung. Bei dem Vorhaben helfe die eine Woche Verschiebung.
Mit der Verlegung soll erreicht werden, dass mehr Fans die Anlage am Bois de Boulogne besuchen können. Die Entscheidung kam nicht überraschend.
Die französische Regierung hatte bereits mit den Veranstaltern über eine "Verzögerung von ein paar Tagen" diskutiert. Der vierwöchige Lockdown soll planmäßig Anfang Mai enden.
WTA Charleston, SC
"Hexenschuss": Petkovic sagt Start bei Sandplatz-Turnier ab
06/04/2021 AM 07:36
"Diese Entscheidung wurde mit dem Grand-Slam-Ausschuss besprochen und wird angesichts der außergewöhnlichen Umstände von den Australian Open, Wimbledon und den US Open voll unterstützt", teilten die Ausrichter der übrigen drei Major-Turniere mit. Zwischen den French Open und Wimbledon liegen nun nur noch zwei Wochen.
Von der Verlegung von Roland Garros ist auch ein deutsches Event betroffen. Der neue Termin fällt in den Zeitraum des ATP-Rasenturniers in Stuttgart, das vom 6. bis 13. Juni stattfinden soll.
Im vergangenen Jahr waren die French Open um vier Monate auf September verschoben worden. Damals waren in Paris lediglich 1000 Zuschauer pro Tag auf der Anlage zugelassen. Die neuen Beschränkungen aufgrund der hohen Inzidenzzahlen in Frankreich gelten seit Anfang April.
Das könnte Dich auch interessieren: Wettlauf gegen die Zeit: Bei Thiem muss jetzt alles klappen
(SID)

Trailblazers: Tennis-Legende Arthur Ashe - seiner Zeit voraus

ATP Masters Miami
Sinner will aus Finalniederlage lernen: "Bin hier, um Turniere zu gewinnen"
05/04/2021 AM 15:55
French Open
Federer verzückt Tennis-Fans mit Comeback-Ankündigung
18/04/2021 AM 16:29