Twitter

Kleinholz deluxe: Tennis-Profi rastet komplett aus

Kleinholz deluxe: Tennis-Profi rastet komplett aus

13/06/2019 um 11:03Aktualisiert 13/06/2019 um 12:13

Buzz

Mario Vilella Martínez, die Nummer 262 des ATP-Rankings, konnte bei einem Challenger-Turnier in Kasachstan nach einer Niederlage nicht mehr an sich halten und lieferte wohl den Ausraster des Jahres. Nachdem er zuvor das Match gegen Tomislav Brkic aus der Hand gegeben hatte, zerlegte der 23-Jährige seinen Schläger in einer Art und Weise, die selbst John McEnroe hätte erblassen lassen.

Nach dem Matchball seines Gegners schlug Vilella Martínez sein Sportgerät dabei ganze sechs Mal mit voller Wucht auf den Boden. Danach schleuderte der Spanier den Schläger hinter den Tennisplatz gegen eine Wand.

Im Spiel hatte Vilella Martínez durch drei Doppelfehler und einen Fehler mit der Vorhand sein entscheidendes Aufschlagspiel verloren und damit Brkic den Sieg fast geschenkt. 6:1, 2:6, 5:7 hieß es so aus Sicht des Spaniers.

Daraufhin folgte der Ausraster, der auch in der Tenniswelt einigen Eindruck hinterlassen hat.

Die britische Tennisspielerin Laura Robson betitelte das Video bewundernd: "Das ist Kunst. 10/10." Die US-Amerikanerin Coco Vandeweghe stimmte ihrer Kollegin zu. Und auch Madison Keys nutzte den Ausraster als Vorlage und scherzte: "Wenn dein Recorder die neue Folge von Big Little Lies nicht aufnimmt."

Aber entscheidet selbst.

Hier gibt es das Video:

Video - Finale der Extraklasse! So holte sich Nadal den zwölften Titel

02:59
0
0