Getty Images

Zverev mit unrühmlicher Bestmarke bei Grand Slams

Zverev mit unrühmlicher Bestmarke bei Grand Slams

03/09/2019 um 14:52Aktualisiert 03/09/2019 um 22:29

Buzz

Alexander Zverev ist bei den US Open im Achtelfinale am Argentinier Diego Schwartzman gescheitert. In vier Sätzen unterlag er mit 6:3, 2:6, 4:6 und 3:6. Dabei offenbarte die deutsche Nummer eins eine alte Schwäche, die ihm den Sieg und das Weiterkommen kostete. Denn der 22-Jährige verpatzt immer wieder den zweiten Aufschlag und reihte so einen Doppelfehler an den nächsten.

Alexander Zverev leistete sich gegen Diego Schwartzman 17 Doppelfehler und 65 unerzwungene Fehler. Die deutsche Nummer eins kommt in diesem Jahr bei allen Grand Slams auf insgesamt 131 Doppelfehler - so viele machte keiner.

Zum Vergleich: Der Spieler mit den zweitmeisten Doppelfehlern, Benoît Paire, kommt auf 105, Rafael Nadal nur auf 48.

Die vielen Doppelfehler sind ein grundsätzliches Problem im Spiel von Alexander Zverev: Beim ATP-Turnier in Cincinnati beispielsweise leistete er sich gegen den serbischen Qualifikanten Miomir Kecmanovic 20 Doppelfehler. Die "Bestmarke" liegt her bei 23: Die gehört dem Argentinier Guillermo Coria, der diesen Rekord 2006 aufstellte.

Video - Becker kritisiert Zverev: "Hat sich in den letzten 18 Monaten nicht verbessert"

22:27
0
0