Getty Images

Dritter Aufschlag-Fauxpas: Ostapenko trifft schon wieder eigenen Doppelpartner

Dritter Aufschlag-Fauxpas: Ostapenko trifft schon wieder eigenen Doppelpartner

10/07/2019 um 21:19Aktualisiert 10/07/2019 um 22:14

Buzz

Jelena Ostapenkt sorgt in Wimbledon mit ihrem Aufschlag für kuriose Szenen. Erst hatte sie im Damen-Doppel ihre Gegner Alizé Cornet im falschen Aufschlagfeld getroffen und damit den Punkt gemacht. Nun musste ihr Doppelpartner Robert Lindstedt dran glauben. Und das gleich in zwei Spielen.

Sie hat es schon wieder getan: Jelena Ostapenko sorgt zum dritten Mal mit ihrem Aufschlag für Furore in Wimbledon. Gegen John Peers und Shuai Zhang missglückte ihr der Aufschlag. Sie traf nicht den Platz, sondern ihren Doppel-Partner Robert Lindstedt.

Bereits im Spiel zuvor landete ein Aufschlag der Lettin statt im Feld auf dem Kopf ihres Partners Lindstedt. Der nimmt es aber mit Humor und kann danach weiterspielen.

Es ist bereits das dritte Mal, dass Ostapenko ihren Aufschlag nicht ins richtige Feld schlägt und damit für Lacher sorgt. Im Damen-Doppel hatte Ostapenko die Gegnerin Alizé Cornet getroffen und damit einen Punkt erzielt.

Video - Rittner über Kerber-Aus: "Unglaublich enttäuschend"

01:28
0
0