Getty Images

Federer scherzt mit Kult-Reporter: "Ob du deinen Beruf wechseln sollst?"

Federer scherzt mit Kult-Reporter: "Ob du deinen Beruf wechseln sollst?"

09/07/2019 um 14:33Aktualisiert 09/07/2019 um 14:37

Buzz

Roger Federer hatte am Montag nach seinem lockeren Achtelfinal-Sieg gegen Matteo Berrettini beste Laune. Mit einem Journalisten gab es auf der anschließenden Pressekonferenz dann einen witzigen Schlagabtausch. Mit der ersten Frage von Kult-Reporter Ubaldo Scanagatta, der bei den Australian Open 2019 von Rafael Nadal geweckt werden musste, begannen einige der lustigsten PK-Minuten von Wimbledon.

Scanagatta setzte kurz nach Beginn der Pressekonferenz mit seiner ersten Frage an: "Ich habe gesehen, wie Berrettini ein Turnier gewonnen und in Halle das Halbfinale erreicht hat." Doch Federer unterbrach den Italiener vorzeitig und meinte: "Ich habe dich in Halle nicht gesehen."

Weiter scherzte der Schweizer: "Du bist nicht nach Halle gereist, du hast den einfachen Weg genommen und den TV in deinem Schlafzimmer gewählt. Ganz relaxed."

Die Lacher hatte Federer damit auf seiner Seite. Scanagatta ließ sich davon aber nicht beeindrucken und konterte, er habe die Spiele ja trotzdem gesehen. Der Italiener versuchte danach mit der nächsten Frage loszulegen:

"Vor dem Spiel habe ich geschrieben, dass ich nicht glaube, dass Berrettini Federer schlagen kann, aber er auch nicht 1:6, 2:6, 2:6 verlieren würde. Das ist aber genau das Resultat."

Federer wartete gar nicht auf die eigentliche Frage, sondern antwortete gleich: "Ob du deinen Beruf wechseln sollst, ist das die Frage? Denk' darüber nach!"

Damit war das amüsante Gespräch zwischen Federer und dem Kult-Journalisten aber noch längst nicht vorbei.

Hier gibt es das ganze PK-Video von Federer (Szene mit Scanagatta ab 5:24 Minuten):

0
0