Getty Images

Platz beschädigt: Serena Williams erhält saftige Geldstrafe

Platz beschädigt: Serena Williams erhält saftige Geldstrafe

09/07/2019 um 13:42Aktualisiert 09/07/2019 um 16:55

Serena Williams wurde von den Veranstaltern in Wimbledon mit einer empfindlichen Geldstrafe belegt. Der Grund dafür ereignete sich aber schon vor Turnierbeginn. Die US-Amerikanerin beschädigte einen Platz mit ihrem Tennisschläger und musste deshalb 10.000 US-Dollar (ca. 9.000 Euro) Strafe zahlen. Williams steht mittlerweile im Halbfinale von Wimbledon.

Die siebenmalige Siegerin von Wimbledon wurde aber nicht als einzige zur Kasse gebeten. Der bereits ausgeschiedene Fabio Fognini musste etwa 2.700 Euro für eine verbale Entgleisung bezahlen.

Der Italiener hatte sich bei seiner Drittrunden-Niederlage in seiner Muttersprache lautstark beschwert und gesagt, auf der Tennis-Anlage solle eine Bombe explodieren.

Hinterher meinte Fognini, das ganze sei in der Hitze des Gefechts passiert und er habe niemanden beleidigen wollen. Der Grund für den Ausraster sollen die Ansetzung seines Matches auf einem Außenplatz sowie die schlechten Platzbedingungen gewesen sein.

Video - Rittner übers deutsche Abschneiden in Wimbledon: "Können nicht zufrieden sein"

02:22
0
0