Tennis
Wimbledon

Wimbledon 2019: Djkovic und Halep gewinnen den Rasen-Klassiker

Teilen mit
Kopieren
Diesen Artikel teilen

Novak Djokovic

Fotocredit: Getty Images

VonEurosport
14/07/2019 Am 18:28 | Update 14/07/2019 Am 18:28

Vom 1. bis 14. Juli fanden in Wimbledon die All England Championships statt. Sky hat das Turnier in Wimbledon ive im TV und im Livestream übertragen. Eurosport.de berichtet vom dritten Grand Slam Turnier des Jahres. Hier gibt es mit Beginn der Qualifikation am 24. Juni alle Informationen zum Turnier mit Federer, Djokovic, Nadal, Kerber, Zverev u.a.

Vom 1. bis 14. Juli fanden die All England Championships in Wimbledon statt. Der Titelverteidiger Novak Djokovic setzte sich im Herrenfinale gegen Rekordsieger Roger Federer durch, bei den Damen gewann Simona Halep gegen Serena Williams.

  • Matches und Ergebnisse: Herren
  • Matches und Ergebnisse: Damen
Wimbledon

Wimbledon | So lief der Tag - Zverev, Osaka und Tsitsipas gescheitert

01/07/2019 AM 18:45

Wimbledon 2019: Längstes Finale! Djokovic gewinnt Schlacht gegen Federer

Novak Djokovic hat nach einem packenden Final-Krimi seinen Grand-Slam-Titel in Wimbledon erfolgreich verteidigt. Der Weltranglistenerste gewann das längste Finale der Turniergeschichte gegen Rekordsieger Roger Federer 7:6 (7:5), 1:6, 7:6 (7:4), 4:6, 13:12 (7:3) und wiederholte damit seinen Triumph aus dem Vorjahr. Es ist Djokovics fünfter Titelgewinn bei dem Rasen-Klassiker in London und sein 16. Major-Erfolg insgesamt.

Der Tiebreak für den fünften Satz war erst in diesem Jahr als Reaktion auf ausufernde Marathon-Partien eingeführt worden. Er kam erstmals in einem Einzel-Match zur Anwendung. Mit am Ende 4:57 Stunden Spielzeit brach das denkwürdige Endspiel außerdem den Rekord für das längste Wimbledon-Finale. Die Bestmarke hatte bis dato Federers episches Duell 2008 mit Nadal gehalten (4:48 Stunden).

Wimbledon 2019: Williams denkt nicht ans Aufgeben

Serena Williams denkt nach dem verlorenen Wimbledon-Finale gegen Simona Halep nicht ans Aufgeben. Bei der Jagd nach ihrem 24. Grand-Slam-Titel droht der 37-Jährigen allerdings die Zeit davonzulaufen. Die letzten drei Finals hat Williams allesamt verloren, die Niederlagen schreibt sie aber auch den starken Leistungen der Gegnerinnen zu. Der Glaube an ihre eigene Stärke ist ungebrochen.

Wimbledon 2019: Cabal/Farah gewinnen Herren-Doppel

Nach einem wahren Tiebreak-Krimi haben Juan Sebastian Cabal und Robert Farah als erste Kolumbianer einen Titel in Wimbledon gewonnen.

Das an Nummer zwei gesetzte Duo setzte sich im Endspiel des Herrendoppels gegen die ungesetzten Franzosen Nicolas Mahut und Edouard Roger-Vasselin nach 4:57 Stunden mit 6:7 (5:7), 7:6 (7:5), 7:6 (8:6), 6:7 (5:7) und 6:3 durch. Die Sieger teilen sich eine Prämie von 600.000 Euro

Wimbledon 2019: Halep triumphiert in Wimbledon

In einem packenden Final-Fight hat Simona Halep sich bei den All England Championships in Wimbledon überraschend gegen Serena Williams durchgesetzt. Die Rumänin kontrollierte das Spiel über weite Strecken und rang die Amerikanerin mit 6:2 und 6:2 eiskalt nieder. Für Halep ist es der erste Triumph beim Rasenklassiker von London und der zweite Grand-Slam-Titel ihrer Karriere.

Wimbledon 2019: Federer schlägt Nadal und steht im Finale

Roger Federer ist ins Wimbledon-Finale eingezogen. Der Schweizer schlug seinen ewigen Rivalen Rafael Nadal mit 7:6 (7:3), 1:6, 6:3, 6:4. Es war das 40. Aufeinandertreffen der beiden Superstars. Nach dem Viersatz-Erfolg hat der 37-Jährige am Sonntag gegen Novak Djokovic nun die Chance auf seinen neunten Titel auf dem heiligen Rasen. Nach 3:03 Stunden verwandelte Federer seinen fünften Matchball.

Wimbledon 2019: Djokovic stürmt ins Endspiel

Novak Djokovic hat in Wimbledon das Finale erreicht: Der topgesetzte Serbe bezwang den Spanier Roberto Bautista Agut mit 6:2, 4:6, 6:3, 6:2. Es ist die sechste Final-Teilnahme für Djokovic in London, viermal gewann er den Titel. Um den spielt er gegen den Sieger des Legendenduells zwischen Roger Federer und Rafael Nadal.

Wimbledon 2019: Halep und Williams im Finale

Die ehemalige Weltranglistenerste Simona Halep hat das Finale in Wimbledon erreicht. Die Rumänin setzte sich gegen Jelena Switolina aus der Ukraine mit 6:1, 6:3 durch und spielt am Samstag um ihren zweiten Major-Titel nach dem French-Open-Sieg 2018.

Ihre Gegnerin ist Serena Williams, die in Wimbledon nach ihrem 24. Grand-Slam-Titel greift. Die US-Amerikanerin gewann am Donnerstag in nur 59 Minuten 6:1, 6:2 gegen die Tschechin Barbora Strycova und erreichte wie im Vorjahr das Finale bei dem Rasen-Klassiker in London. Mit 37 Jahren und 291 Tagen ist Williams nunmehr die älteste Grand-Slam-Finalistin in der Ära des Profitennis.

Wimbledon 2019: Djokovic lässt sich von Goffin nicht aufhalten

Novak Djokovic ist ins Halbfinale von Wimbledon eingezogen. Die Nummer eins gewann deutlich gegen David Goffin mit 6:4, 6:0, 6:2. Dabei hatte der Serbe nur zu Beginn Probleme mit seinem Gegner und kassiert im ersten Satz früh ein Break, das er aber sofort wieder zurückholte. Danach lieferte der Belgier Djokovic kaum noch Gegenwehr. Nach 1:57 Stunden verwandelte er seinen ersten Matchball.

Wimbledon 2019: Williams schlägt Riske und steht im Halbfinale

Serena Williams steht im Wimbledon-Halbfinale. Die US-Amerikanerin gewann gegen Landsfrau Alison Riske mit 6:4, 4:6, 6:3. Im ersten Satz hatte Williams noch Schwierigkeiten ihren Aufschlag zu halten, fand aber besser rein und machte weniger Fehler. Der zweite Satz ging an Riske, ehe Williams nach exakt zwei Stunden ihren ersten Matchball verwandelte. Auch Simona Halep steht im Halbfinale.

Wimbledon 2019: Nadal, Federer und Djokovic spazieren ins Viertelfinale

French-Open-Champion Rafael Nadal hat in Wimbledon ohne Probleme das Viertelfinale erreicht. Der Spanier gewann in der Runde der letzten 16 gegen den Portugiesen Joao Sousa 6:2, 6:2, 6:2. Sein nächster Gegner ist US-Amerikaner Sam Querrey. Auch der Weltranglisten-Erste Novak Djokovic aus Serbien und der Schweizer Roger Federer haben ohne Schwierigkeiten den Sprung ins Viertelfinale geschafft.

Wimbledon 2019: Teenager Gauff scheitert an Halep

Das Märchen von Cori Gauf in Wimbledon ist beendet. Die US-Amerikanerin verlor im Achtelfinale gegen Simona Halep mit 3:6, 3:6. Dabei entwickelte sich im ersten Satz ein enges Match, in dem Halep ihre größere Erfahrung nutzen konnte. Gauff machte zu viele Fehler. Zu Beginn des zweiten Satzes musste sich die 15-Jährige medizinisch behandeln lassen und fand keine Mittel gegen die Rumänien.

Wimbledon 2019: Williams unaufhaltsam ins Viertelfinale

Serena Williams ist in Wimbledon mit dem nächsten starken Auftritt ins Viertelfinale marschiert. Die 37-Jährige, die am Samstag Julia Görges als letzte Deutsche im Wettbewerb ausgeschaltet hatte, setzte sich am Montag gegen Carla Suarez Navarro (Spanien/Nr. 30) 6:2, 6:2 durch. Nächste Gegnerin der siebenmaligen Wimbledon-Siegerin ist im Viertelfinale überraschend ihre US-Landsfrau Alison Riske.

Wimbledon 2019: Weltranglistenerste Barty scheitert im Achtelfinale

Die Weltranglisten-Erste Ashleigh Barty ist völlig überraschend im Achtelfinale der All England Championships in Wimbledon ausgeschieden. Die Australierin musste sich der Nummer 55 des Rankings, Alison Riske (USA), mit 6:3, 2:6 und 3:6 geschlagen geben. Nach 1:36 Stunden verwandelte Riske ihren ersten Matchball. Im Achtelfinale trifft sie auf Serena Williams (USA) oder Carla Suarez-Navarro (ESP).

Wimbledon 2019: Williams/Murray begeistern im Mixed gegen French-Open-Sieger Mies

Andy Murray und Serena Williams haben im Mixed-Wettbewerb von Wimbledon ihr Erstrundenmatch gegen den deutschen French-Open-Sieger Andreas Mies gewonnen. Das Star-Doppel bezwang Mies und seine chilenische Mitspielerin Alexa Guarachi auf dem Centre Court an der Londoner Church Road 6:4, 6:1. In der nächsten Runden warten nun die an Position eins gesetzten Bruno Soares und Nicole Melichar.

Wimbledon 2019: Görges ohne Chance gegen Serena Williams

Julia Görges hat beim Grand-Slam-Highlight in Wimbledon die Neuauflage des Vorjahres-Halbfinals gegen Serena Williams verloren. Die 30-Jährige unterlag der 23-maligen Major-Siegerin 3:6, 4:6 und schied damit als letzte deutsche Teilnehmerin in der dritten Runde aus. Im Vorjahr hatte sich Görges bei ihrem ersten Halbfinal-Einzug auf Grand-Slam-Ebene ebenfalls Williams geschlagen geben müssen.

Wimbledon 2019: Youngster Gauff kämpft sich in die nächste Runde

Youngster Cori Gauff steht in der vierten Runde von Wimbledon. Die 15-Jährige gewann gegen Polona Hercog mit 3:6, 7:6 (9:7), 7:5. Dabei erwischte die US-Amerikanerin einen schlechten Start und tat sich auch im zweiten Satz schwer. Nachdem sie zwei Matchbälle der Slowenin abwehren konnte, fand sie zurück in die Partie und gewann nach 2:46 Stunden.

Wimbledon 2019: Djokovic kämpft sich durch - Anderson scheitert

Titelverteidiger Novak Djokovic hat in Wimbledon seine erste echte Prüfung gemeistert und das Achtelfinale erreicht. Der topgesetzte Serbe gewann sein Drittrundenmatch gegen den Polen Hubert Hurkacz 7:5, 6:7 (5:7), 6:1, 6:4, musste dabei allerdings den ersten Satzverlust hinnehmen. In den ersten zwei Runden hatte Djokovic Philipp Kohlschreiber und Denis Kudla jeweils glatt geschlagen.

Wimbledon 2019: Titelverteidigerin Kerber raus - Görges weiter

Angelique Kerber ist früh in Wimbledon gescheitert. Die Titelverteidigerin unterlag der US-Amerikanerin Lauren Davis mit 6:2, 2:6 und 1:6. Trotz vielen Breaks zu Beginn war die Titelverteidigerin gut ins Match gekommen und entschied den ersten Satz für sich.

Im weiteren Verlauf verlor sie allerdings den Faden, sowie den Zugriff auf ihr Spiel. Nach 1:54 Stunde nutzte Davis ihren dritten Matchball. Julia Görges ist somit die einzige deutsche Spielerin, die es in die dritte Runde geschafft hat. Die 30-Jährige besiegte die russische Qualifikantin Warwara Flink 6:1, 6:4. Nun kommt es zur Neuauflage des Halbfinals aus dem Vorjahr gegen US-Superstar Serena Williams.

Wimbledon 2019: Djokovic erfolgreich - Wawrinka scheitert nach Fünsatz-Krimi

Am dritten Tag der All England Championships in Wimbledon hat Novak Djokovic ohne Mühe den Sprung in die dritte Runde geschafft. Dagegen ist Stan Wawrinka nach hartem Kampf in fünf Sätzen ausgeschieden. Simona Halep, Victoria Azarenka, Caroline Wozniacki und Kevin Anderson haben ihre Zweitrundenmatches in London gewonnen. Hier geht's zum Artikel.

Wimbledon 2019: Was ist neu?

Um Marathon-Matches wie im Vorjahr zwischen John Isner und Kevin Anderson (26:24 nach sechseinhalb Stunden) zu vermeiden, wird künftig im fünften Satz beim Stand von 12:12 ein Tiebreak gespielt. Zudem bedeutet das Gesamtpreisgeld von 38 Millionen Pfund (rund 44,08 Mio. Euro) erneut einen Rekord. Der umgebaute Court No. 1, zweitgrößter Platz der Anlage an der Church Road, verfügt nach dreijähriger Bauzeit und exakt zehn Jahre nach dem Centre Court ab sofort über ein verschließbares Dach.

Wimbledon 2019: Was ist mit dem Doppel?

Das Doppel erhält in diesem Jahr ungewohnt viel Aufmerksamkeit. Nicht nur aus deutscher Sicht durch die French-Open-Helden Kevin Krawietz und Andreas Mies, sondern vor allem wegen des Comebacks von Andy Murray. Der zweimalige Olympiasieger hat sich mit dem französischen Spezialisten Pierre-Hugues Herbert zusammengetan, und auch Murray kann Doppel: Im Londoner Queen's Club Ende Juni gewann er vier Monate nach seiner Hüftoperation an der Seite von Feliciano Lopez prompt das Turnier.

Wimbledon 2019: Ergebnisse der deutschen Spieler

3. Runde

  • Julia Görges - Serena Williams (USA) 3:6, 4:6

2. Runde

  • Jan-Lennard Struff (Warstein) [32] - Taylor Fritz (USA) 6:4, 6:3, 5:7, 7:6 (7:2)
  • Dominik Köpfer (Furtwangen) - Diego Schartzman (ARG) 0:6, 3:6, 5:7
  • Varvara Flink (RUS) - Julia Görges (Bad Oldesloe) [18] 1:6, 4:6
  • Lauren Davis (USA) - Angelique Kerber (Kiel) [5] 2:6, 6:2, 6:1
  • Laura Siegemund (Metzingen) - Barbora Strycova (CZE) 3:6, 5:7

1. Runde

  • Alexander Zverev (Hamburg) [6] - Jiri Vesely (CZE) 4:6, 6:3, 6:2, 7:5
  • Jan-Lennard Struff (Warstein) [32] - Marcos Baghdatis (CYP) 6:4, 6:3, 6:2
  • Philipp Kohlschreiber (Augsburg) - Novak Djokovic (SRB) [1] 6:3, 7:5, 6:3
  • Mischa Zverev (Hamburg) - Steve Darcis (BEL) 2:6, 4:6, 4:6
  • Peter Gojowczyk (München) - Roberto Bautista Agut (ESP) 3:6, 2:6, 3:6
  • Dominik Köpfer (Furtwangen) - Filip Krajnovic (SRB) 6:3, 4:6, 7:6 (11:9), 6:1
  • Cedrik-Marcel Stebe (Mühlacker) - Reilly Opelka (USA) 3:6, 6:7 (4:7), 1:6
  • Angelique Kerber (Kiel) [5] - Tatjana Maria (Bad Saulgau) 6:4, 6:3
  • Julia Görges (Bad Oldesloe) [18] - Elena-Gabriela Ruse (ROU) 7:5, 6:1
  • Mona Barthel (Neumünster) - Marie Bouzkova (CZE) 3:6, 3:6
  • Andrea Petkovic (Darmstadt) - Monica Niculescu (ROU) 6:2, 2:6, 5:7
  • Laura Siegemund (Metzingen) - Katie Swan (GBR) 6:2, 6:4
  • Anna-Lena Friedsam (Neuwied) - Margarita Melikowna Gasparjan (RUS) 4:6, 4:6

Wimbledon 2019: Ergebnisse Qualifikation deutsche Profis

1. Runde

  • Matthias Bachinger (GER [15] - Stefano Napolitano (ITA) 5:7, 6:1, 4:6
  • Daniel Brands (GER) - Mark Whitehouse (GBR) 6:3, 6:4
  • Santiago Giraldo (COL) - Oscar Otte (GER) [25] 3:6, 5:7
  • Yannick Hanfmann (GER) - Alessandro Giannessi (ITA) 7:5, 7:5
  • Yannick Maden (GER) [3] - Hiroki Moriya (JAP) 6:4, 3:6, 4:6
  • Mats Moraing (GER) - Federico Gaio (ITA) 6:2, 7:5
  • Dustin Brown (GER) - Zhe Li (CHN) 7:6 (7:2), 6:3
  • Sabine Lisicki (GER) - Tímea Babos (HUN) [27] 6:3, 3:6, 6:3
  • Robin Anderson (USA) - Tamara Korpatsch (GER) [32] 3:6, 7:6 (7:0), 4:6
  • Antonia Lottner (GER) - Conny Perrin (CH) 6:3, 6:2
  • Anna Zaja (GER) - Myrtille Georges (FRA) 7:6 (7:5), 6:7 (3:7), 6:3

2. Runde

  • Yannick Hanfmann (GER) - Oscar Otte (GER) [25] 7:6 (7:5), 6:1
  • Dustin Brown (GER) - Mikael Ymer (SWE) 6:7 (5:7), 2:6
  • Blaz Rola (SLO) - Daniel Brands (GER) 7:6 (7:5), 6:7 (7:9), 5:7
  • Alexei Popyrin (AUS) [4] - Mats Moraing (GER)6:1, 3:6, 6:1
  • Anna Zaja (GER) - Beatriz Haddad Maia 6:3, 4:6, 2:6
  • Kristie Ahn (USA) - Tamara Korpatsch (GER) [32] 6:2, 6:0
  • Natalia Vikhlyantseva (RUS) - Antonia Lottner (GER) 4:6, 1:6
  • Ankita Raina (IND) - Sabine Lisicki (GER)1:6, 6:7 (4:7)

3. Runde

  • Noah Rubin (USA) - Yannick Hanfmann (GER) 7:6 (7:5), 6:2, 4:6, 6:2
  • Daniel Brands (GER) - Kwon Soon-woo (KOR) [24] 2:6, 7:6 (8:6), 1:6, 0:6
  • Lesley Kerkhove (NED) - Sabine Lisicki (GER) 0:6, 6:4, 6:4
  • Antonia Lottner (GER) - Anna Kalinskaya (RUS) [30] 3:6, 3:6

Wimbledon 2019: Die Favoriten

Bei den Männern sind vor allem Rekordsieger Roger Federer, Titelverteidiger Novak Djokovic und der French-Open-Sieger Rafael Nadal hoch einzuschätzen.

Noch offener erscheint das Feld bei den Damen mit zahlreichen Sieganwärterinnen. Titelverteidigerin Angelique Kerber bewies zuletzt aufsteigende Form. Mit Serena Williams ist in Wimbledon immer zu rechnen und die frischgebackene Weltranglisten-ErsteAshleigh Barty demonstrierte mit dem Sieg in Birmingham, dass auch auf Rasen mit ihr zu rechnen ist.

Wimbledon 2019: Die deutschen Aussichten

Neben Kerber ruhen die größten Hoffnungen bei den deutschen Damen auf Julia Görges. Die Halbfinalistin des Vorjahres bewies als Finalistin von Birmingham aufsteigende Form.

Bei den Herren ist aus deutscher Sicht vor allem mit dem Weltranglisten-Fünften Alexander Zverev und dem sich zuletzt in starker Form präsentierenden Jan-Lennard Struff zu rechnen.

Wimbledon 2019: Die Setzliste

Angelique Kerber geht die angestrebte Titelverteidigung in Wimbledon (1. bis 14. Juli) als Nummer fünf der Setzliste an. Das geht aus dem am Mittwoch veröffentlichten Ranking des Turnierveranstalters hervor. Julia Görges folgt auf Position 18. An der Spitze steht French-Open-Siegerin Ashleigh Barty. Alexander Zverev als einziger gesetzter Deutscher Mann an Position sechs ins Rennen.

Nach Anlaufproblemen: Federer erreicht das Achtelfinale

Roger Federer hat sich in seinem Drittrundenmatch in Wimbledon gegen Lucas Pouille aus Frankreich durchgesetzt. Nach einem wackeligen Start im ersten Satz drehte der Schweizer in den weiteren Durchgängen mächtig auf und gewann schlussendlich 7:5, 6:2, 7:6 (7:4). Im Achtelfinale wartet auf Federer als nächstes Matteo Berrettini aus Italien, der den Argentinier Diego Schwartzman besiegte.

Djokovic holt Ivanisevic ins Trainerteam

Novak Djokovic baut bei seiner Titelverteidigung in Wimbledon auf die Ratschläge des früheren Champions Goran Ivanisevic. "Es ist ziemlich ungewöhnlich, er rief mich vor ein paar Tagen an. Ich war ein wenig überrascht", sagte der Kroate. Ivanisevic hatte 2001 als bislang einziger Wildcard-Inhaber auf dem heiligen Rasen den Titel gewonnen und nannte das Engagement "eine große Anerkennung".

"Ich bin heute Morgen zum ersten Training angekommen, das gut verlaufen ist", sagte der frühere Serve-and-Volley-Spezialist Ivanisevic am Sonntag.

Alexander Zverev scheitert in Runde eins

Alexander Zverev ist bereits in der ersten Runde von Wimbledon gescheitert. Der Deutsche verlor gegen Jiri Vesely mit 6:4, 3:6, 2:6, 5:7. Dabei hatte Zverev im ersten Satz gut in das Match gefunden und sich den ersten Durchgang gesichert. Danach verlor er komplett den Faden und konnte seinerseits die Breakbälle zu selten nutzen. Er ist bereits der fünfte Deutsche mit dem Erstrunden-Aus. Hier geht's zum Artikel.

Wimbledon 2019: Wawrinka scheitert nach Fünfsatz-Krimi

Für Stan Wawrinka ist Wimbledon bereits nach der zweiten Runde beendet. Der Schweizer verlor gegen Reilly Opelka mit 5:7, 6:3, 6:4, 4:6, 6:8. Bereits im ersten Satz hatte die Nummer 22 der Setzliste Probleme mit dem US-Amerikaner gehabt, konnte sich im Anschluss aber wieder fangen. Im entscheidenen fünften Satz holte sich Opelka dann das Break im richtigen Moment.

In Südafrika: Federer und Nadal möchten Tennis-Weltrekord brechen

Roger Federer und Rafael Nadal möchten einen neuen Zuschauer-Weltrekord bei einem Benefizspiel in Südafrika aufstellen. Dies teilte der Schweizer dem Modemagazin "Vogue" mit. "Nadal wird mir nächstes Jahr wieder mit meiner Stiftung helfen", verkündete Federer. Der 37-Jährige setzt sich mit seiner "Roger Federer Foundation" seit Jahren für Kinder und lokale Bevölkerungsgruppen in Afrika ein.

Wimbledon

Kein Einzel-Comeback von Murray in Wimbledon

21/05/2019 AM 09:46
WTA Lexington

Trotz Satzrückstand: Williams feiert Comeback-Erfolg

VOR 18 STUNDEN
Ähnliche Themen
TennisWimbledonSerena WilliamsRoger FedererMehr
Teilen mit
Kopieren
Diesen Artikel teilen