Im zweiten Spiel auf Court Nr. 1 führte Nick Kyrgios im ersten Satz mit 5:2, als er plötzlich den Physiotherapeuten rufen lassen musste. Der Australier teilte mit, dass er bei einem Aufschlag direkt etwas gespürt habe. Der 26-Jährige legte sich rücklings auf den Rasen und wurde am Bauch behandelt.
Anschließend konnte Kyrgios zunächst weiterspielen. Er gewann den ersten Satz mit 6:2, zog aber weiter Grimassen. Offenbar behinderte ihn die Verletzung weiterhin.
Im zweiten Satz ließ er sich schließlich erneut behandeln. "Es wird schlimmer, Ich werde einfach nur noch diesen Satz beenden", sagte Kyrgios zum Physiotherapeuten.
Wimbledon
Der Maestro zieht's durch: Federer kämpft sich ins Achtelfinale
03/07/2021 AM 17:00
Er schleppte sich zurück aufs Feld, jedoch hatte er Auger-Aliassime kaum mehr etwas entgegenzusetzen. Vor allem beim eigenen Aufschlag funktionierte nicht mehr viel. Als Auger-Aliassime den zweiten Satz mit 6:1 für sich entschied, machte Kyrgios seine Ankündigung war und gab auf.
"Ich kann nicht mehr. Es wird immer schlimmer. Ich kann es nicht. Ich versuche es, aber ich kann nicht mehr aufschlagen", erklärte Kyrgios. Amschließend entschuldigte er sich zunächst beim Kanadier und dann im Interview auch bei den Fans: "Gegen Ende des ersten Satz habe ich mir irgendwas an der Bauchmuskulatur getan. Ich habe alles versucht und hätte euch gerne mehr als zwei Sätze geboten. Tut mir leid!"
Für den an Nummer 16 gesetzten Auger-Aliassime geht es nun am Montag gegen Alexander Zverev, der Taylor Fritz in vier Sätzen bezwungen hatte.

Berrettini macht mit einem Ass das Achtelfinale perfekt

Auch der an Nummer sieben gesetzte Italiener Matteo Berrettini wird am Montag wieder in Wimbledon aufschlagen. Der 25-Jährige feierte in der dritten Runde einen Drei-Satz-Sieg gegen den Slowenen Aljaz Bedene und steht damit zum zweiten Mal in Folge beim Rasen-Klassiker im Achtelfinale.
Nach 1:42 Stunden reine Spielzeit, die Partie wurde zwischenzeitlich durch die lange Regenpause am frühen Nachmittag unterbrochen, verwandelte er mit einem Ass seinen ersten Matchball.
In der nächsten Runde bekommt es der Weltranglistenneunte mit dem ungesetzten Ilya Ivashka aus Belarus zu tun. Der 27-Jährige bezwang Jordan Thompson ebenfalls 6:4, 6:4, 6:4.

Sonego trifft im Achtelfinale auf Federer

Neben Berrettini ist mit Lorenzo Sonego ein zweiter Italiener ins Achtelfinale eingezogen. Der 26-Jährige besiegte den drei Jahre älteren James Duckworth (Australien) glatt in drei Sätzen 6:3, 6:4, 6:4.
Sonego steht zum zweiten Mal nach den French Open 2020 in der vierten Runde eines Grand-Slam-Turniers. Dort wartet nun Wimbledon-Rekordsieger Roger Federer, der am Samstag auf dem Centre Court den Briten Cameron Norrie in vier Sätzen niedergekämpft hatte.
Erstmals in einem Achtelfinale bei einem Major-Turnier steht der Pole Hubert Hurkacz. Der Weltranglisten-18. besiegte den Kasachen Alexander Bublik 6:3, 6:4, 6:2 und darf sich in der vierten Runde nun mit Daniil Medvedev messen.
Der an Nummer zwei gesetzte Russe setzte sich am Abend in einem Fünf-Satz-Krimi gegen Marin Cilic aus Kroatien durch. Nach den ersten beiden Sätzen lag Medvedev bereits 0:2 zurück, doch mit einer beeindruckenden Aufholjagd drehte er das Duell zu seinen Gunsten. Nach 3:36 Stunden siegte er mit 6:7 (3:7), 3:6, 6:3, 6:3, 6:2.
Das könnte Dich auch interessieren: Vier-Satz-Sieg gegen Fritz: Zverev folgt Kerber ins Achtelfinale
(mit SID)

So gewann Kerber den ersten Titel seit drei Jahren

Wimbledon
Dank Regenpause: Kerber dreht Satzrückstand und stürmt ins Achtelfinale
03/07/2021 AM 13:12
Wimbledon
Djokovic verrät Erfolgsgeheimnis: "Das ist Wolfsenergie"
03/07/2021 AM 08:14