Die 33-Jährige, die 2018 auf dem "heiligen Rasen" den Titel gewonnen hatte, startet gegen Nina Stojanovic (WTA-86.) aus Serbien. Schon in der dritten Runde könnte es für Kerber jedoch zur Neuauflage des Endspiels vor drei Jahren gegen US-Superstar Serena Williams kommen.
Zverev ist außerdem in der unteren Turnierhälfte des Draws, in welcher auch Grand-Slam-Rekordsieger Roger Federer landete. Im Viertelfinale könnte der Deutsche auf den starken Matteo Berrettini aus Italien treffen.
Federer spielt in der ersten Runde gegen den Franzosen Adrian Mannarino - eine knifflige Auftakthürde. In der Runde der letzten Acht droht dann ein Aufeinandertreffen mit Medvedev. Der Sieger aus diesem Duell wäre dann auch der Halbfinalgegner von Zverev.
Wimbledon
Auch Halep muss passen - nächster Top-Star sagt Wimbledon ab
25/06/2021 AM 09:53
Ein Duell mit dem haushohen Sieganwärter Novak Djokovic wäre für die deutsche Nummer eins erst im Finale möglich. Die obere Turnierhälfte führt nämlich der Serbe an, der zum Auftakt auf den britischen Wildcard-Spieler Jack Draper trifft. Stefanos Tsitsipas, ein möglicher Halbfinalkontrahent von Djokovic, spielt in der ersten Runde gegen Frances Tiafoe (USA).
Einen dicken Brocken bekommt Jan-Lennard Struff zum Start vorgesetzt, der Warsteiner trifft auf den Weltranglistenzweiten Daniil Medvedev aus Russland. Auch Routinier Philipp Kohlschreiber erwischte bei seiner 16. Wimbledon-Teilnahme im Kanadier Denis Shapovalov ein hartes Auftaktlos.
Neben Thiem sagten von den Topstars auch schon Rafael Nadal und bei den Damen Simona Halep und Naomi Osaka ihren Start beim Rasenklassiker ab.
Das könnte Dich auch interessieren: Thiem sagt Wimbledon-Start ab: "Tut mir wirklich leid"
(mit SID)

Federer erklärt: So ergeht es den Spielern in der Wimbledon-Bubble

Wimbledon
Premiere in Wimbledon: Chinese Zhizhen schreibt Geschichte
25/06/2021 AM 08:41
ATP Santa Ponsa
Titeltraum geplatzt: Djokovic muss Doppelfinale auf Mallorca absagen
24/06/2021 AM 21:26