Bereits durch den Einzug ins Endspiel nach einem 4:1-Halbfinalsieg gegen den kroatischen Außenseiter Tomislav Pucar hatte der 38 Jahre alte Boll das Ticket für die Olympischen Spiele 2020 in Tokio gelöst.

Der Weltranglisten-33. Groth hatte im Achtelfinale den zweiten deutschen Hoffnungsträger Dimitrij Ovtcharov (Hameln/Orenburg) überraschend klar 4:0 bezwungen.

Tischtennis
Was für ein Trick: Hinterm Rücken bei Highspeed
25/11/2020 AM 14:59

Ying Han verpasst Gold

Zuvor hatte am Mittwoch Deutschlands Topspielerin Ying Han die Goldmedaille verpasst. Die Düsseldorferin unterlag im Finale Yu Fu (Portugal) mit 2:4 (5:11, 8:11, 11:9, 11:9, 6:11, 7:11) und holte damit Silber. Ying Han durfte sich aber mit dem Olympia-Ticket trösten, das ihr nach dem 4:3 im Halbfinale gegen Xiao Xin Yang (Monaco) sicher war.

Ebenfalls den Tokio-Startplatz sicherte sich die bereits 55 Jahre alte Ni Xia Lian (Luxemburg), Team-Weltmeisterin von 1983, durch den Sieg im kleinen Finale.

Eine weitere Olympia-Chance gibt es über die Qualifikation in den am Donnerstag beginnenden Team-Wettbewerben, in dem zwei von drei Spielern einer Mannschaft zugleich ihr Einzelticket lösen können.

(SID)

Tischtennis
Aus gegen Olympiasieger: Ovtcharov scheitert im Viertelfinale
14/11/2020 AM 11:12
Tischtennis
Monster-Ballwechsel beim World Cup: Han jubelt gegen die Nr. 1
10/11/2020 AM 14:38