"Es tut schon weh, daran werden wir zu knabbern haben", sagte Boll im Anschluss bei Eurosport: "Wenn man so stark spielt, dann hat man es auch verdient. Glückwunsch an Ochsenhausen. Wir werden nun ein bisschen trauern."
Düsseldorf lag im heimischen CenterCourt schnell mit 2:0 in Führung: Zunächst gewann Boll innerhalb von 20 Minuten souverän gegen den Franzosen Simon Gauzy (3:0), danach setzte sich Kristian Karlsson (Schweden) gegen den brasilianischen Weltranglisten-Sechsten Hugo Calderano (3:1) durch.
Tischtennis
Boll vor Bundesliga-Neustart aufgeregt: "Ich spüre das Adrenalin steigen"
09/06/2020 AM 16:35

Nach 0:2-Rückstand: So besiegte Ochsenhausen Bolls Düsseldorfer

Doch Ochsenhausen glich die Partie wieder aus: Jakub Dyjas (Polen) bezwang Anton Källberg (Schweden), im vierten Duell behielt TTF-Topspieler Calderano gegen Altmeister Boll die Oberhand (beide 3:2). Das fünfte und entscheidende Spiel zwischen Gauzy und Karlsson ging mit 3:0 deutlich an Ochsenhausen.
Das könnte Dich auch interessieren: Glatter Halbfinal-Sieg: Saarbrücken steht im Finale um die Deutsche Meisterschaft
(SID)

So zieht Saarbrücken ins Bundesliga-Finale ein

Olympia - Tischtennis
Ovtcharov trainiert in der Garage: "Wäre wichtig, ein Ziel zu sehen"
24/03/2020 AM 10:08
Olympia - Tischtennis
Viertelfinal-Gegner für deutsches Frauen-Team fix
VOR 10 STUNDEN