SID

Ironman Hawaii - Edelfan Jan Frodeno: Heute anfeuern, morgen triumphieren

Edelfan Frodeno beim Ironman: Heute anfeuern, morgen triumphieren
Von SID

13/10/2018 um 16:50Aktualisiert 13/10/2018 um 17:17

Eine Stressfraktur setzt Jan Frodeno aktuell außer Gefecht, die Ironman-WM auf Hawaii verfolgt er trotzdem vor Ort. Der Superstar der Triathleten war im Vorfeld deshalb Edelfan - im kommenden Jahr will er aber wieder angreifen.

Für einen kurzen Augenblick vergaß Jan Frodeno sogar das miese Wetter und sein persönliches Schicksal. Der Superstar der Triathleten schnappte sich also ein Megafon, kletterte auf den silbernen Pick-up und mutierte im strömenden Regen zum lachenden Edelfan. "Auf geht's Deutschland", schrie Frodeno den Fans während der "Parade der Nationen" zu. Es war vermutlich sein letzter großer Auftritt bei der diesjährigen Ironman-WM auf Hawaii.

Wenn am Samstag (18.35 Uhr/ZDFsport.de und ZDF) die besten "Eisenmänner" der Welt wieder um die Krone kämpfen, muss der Champion von 2015 und 2016 zuschauen. Nach einer Stressfraktur in der Hüfte kann Frodeno zwar wieder ohne Gehhilfen laufen und ans andere Ende der Welt reisen. Eine achtstündige Tortur über 3,8 Kilometer Schwimmen, 180 Kilometer Radfahren und 42,195 Kilometer Laufen verkraftet der drahtige Körper aber noch nicht.

Frodeno muss ein Jahr warten

Und das bereitet Frodeno mehr Leid als jeder Wettkampf. "Ehrlich gesagt, fühle ich mich seit Wochen wie ein wildes Tier, das in einem Käfig gefangen ist", gestand Frodeno dem Magazin Playboy. Der 37-Jährige könnte deshalb "durchdrehen, brüllen, ja fast schon um mich schlagen" - oder im kommenden Jahr eben alles nachholen, was er für diesen Samstag im Inselparadies geplant hatte.

Nicht zuletzt wegen seiner beeindruckenden Triumphe bei der EM in Frankfurt und der WM über die halbe Ironman-Distanz wäre Frodeno als heißer Anwärter auf WM-Titel Nummer drei nach Kailua gereist. "Ich war frisch, hungrig, in der Form meines Lebens", sagte Frodeno, "und dann diese Verletzung." Erlitten Anfang September, mit Folgen für den Rest der Saison.

Jan Frodeno will beim Ironman 2019 wieder angreifen

Jan Frodeno will beim Ironman 2019 wieder angreifenSID

Deshalb muss der Olympiasieger von Peking mindestens zwölf lange Monate warten, bis er wieder nach dem einzig wahren Titel greifen kann. Seine Rivalen sollten die Zeit bis dahin also nutzen - und sich keinesfalls in Sicherheit wiegen. "Die Konkurrenz soll sich austoben", sagte Frodeno. Denn 2019, "da werde ich alle fressen!"

Falsche Saisonplanung?

Dass er schon jetzt fehlt, betonte ausgerechnet der amtierende Weltmeister Patrick Lange, der von Frodenos Verletzung profitieren könnte. "Ich hätte gerne das Duell mit ihm gehabt. Denn so bleibt vielleicht das Gschmäckle, dass der beste Athlet der Saison fehlt", sagte Lange der Frankfurter Allgemeinen Zeitung (FAZ). Einen Seitenhieb konnte sich der 32-Jährige indes nicht verkneifen: "Es geht auch darum, am Ende der Saison noch konkurrenzfähig zu sein." Die Verletzung also ein Zeichen von körperlicher Schwäche? Die Folge einer falschen Saisonplanung?

Auf Hawaii machte Frodeno aus der Verletzungsnot sogar eine Tugend - und verkaufte am Rande der WM Eiscreme. "Wenn du das größte Preisgeld der Saison verpasst, musst du andere Wege für den Lebensunterhalt finden", schrieb Frodeno in den Sozialen Medien unter das launige Video, das ihn in einem Eiswagen zeigt. Im nächsten Jahr will er sein Geld aber wieder mit dem verdienen, was er am besten kann: schwimmen, radfahren, laufen.

0
0