University Sports

Countdown zur Universiade in Krasnojarsk läuft

Teilen mit
Kopieren
Diesen Artikel teilen

Countdown zur Universiade in Krasnojarsk läuft

Fotocredit: Eurosport

VonBeth Knox
02/03/2019 Am 14:55 | Update 04/03/2019 Am 13:34

Der Saisonhöhepunkt für die Studentensportler weltweit steht unmittelbar bevor. Vom 2. bis 13. März steht im russischen Krasnojarsk die 29. Winter-Universiade auf dem Programm.

In 34 Sportarten werden 3050 Athleten aus 50 Nationen in Sibirien um Gold, Silber und Bronze fahren. Mit dabei sind auch 23 Sportlerinnen und Sportler des Allgemeinen Deutschen Hochschulsportverbandes (adh).

Im Ski Alpin, Skilanglauf, Skicross, Snowboard und Eiskunstlaufen gehen Athletinnen und Athleten des adh an den Start. Leider nicht mit von der Partie ist Skicrosser Johannes Denner, der verletzungsbedingt absagen musste.

University Sports

Alles neu bei der FISU: Neues Logo und weitere feste Sportart

26/02/2020 AM 15:54

Aushängeschild des Teams ist Skicrosser Florian Wilmsmann. Als ehemaliger Junioren-Weltmeister hat der 23-Jährige bereits beweisen, wie man große Titel gewinnt. Als Zweiter beim Weltcup am Feldberg im Schwarzwald stieß er diese Saison endgültig in die absolute Weltklasse vor. Zu den weiteren Teilnehmern mit Erfahrung auf Weltcup-Niveau zählen Buckelpistenfahrerin Lea Boudard und Slopestyler Tobias Müller im Ski-Freestyle.

"Ich weiß natürlich nicht, wie die Konkurrenz vor Ort sein wird, aber ich hoffe auf eine Podiumsplatzierung. Bis jetzt ging natürlich relativ wenig, was die Tricks angeht. Aber ich konnte viel allgemein und an der Konstanz arbeiten. Es hilft mir total, dass sich mein Körper besser anfühlt als vorher. Ich werde auf jeden Fall mein Bestes geben", zeigt sich Müller im Interview mit dem adh optimistisch.

Bei der Universiade vor zwei Jahren im kasachischen Almaty gab es insgesamt zweimal Silber und einmal Bronze für die deutschen Teilnehmer. Ein ähnliches Ergebnis wird auch in Krasnojarsk angepeilt.

"Wir haben auch in diesem Jahr ein starkes Team aufgestellt und freuen uns auf spannende Wettkämpfe. Drei bis fünf Medaillen bleiben das Ziel und liegen im Bereich des Möglichen. Darüber hinaus würde ich mich über einen hohen Prozentsatz an Top-8-Platzierungen freuen", formulierte adh-Sportdirektor die Zielvorgaben.

Auch Delegationsleiter Jörg Förster blickt mit Vorfreude auf die Wettbewerbe in Russland. "Die Teilnahme an einem Wintersportevent dieser Dimension und dann auch noch in Sibirien wird für alle Delegationsmitglieder ein unvergessliches Erlebnis werden und sicher eine extra Portion Motivation auslösen", wird Förster auf der offiziellen Website des adh zitiert.

University Sports

Universiade in Neapel feierlich beendet

15/07/2019 AM 15:43
University Sports

Granz sichert sich Gold über 1500 Meter

14/07/2019 AM 11:01
Ähnliche Themen
University Sports
Teilen mit
Kopieren
Diesen Artikel teilen