17 Sportarten und insgesamt 222 Entscheidungen stehen auf dem Programm. Das sind 49 Entscheidungen weniger als bei den Spielen 2017 in Taiwan.
Rund 8000 Sportler aus aller Welt kämpfen in Neapel um Gold, Silber und Bronze. Der allgemeine deutsche Hochschulsportverband (adh) schickt insgesamt 124 Athleten zu den Spielen. In den Sportarten Basketball, Bogenschießen, Fechten, Geräteturnen, Judo, Leichtathletik, Schwimmen, Sportschießen, Segeln, Taekwondo, Tennis, Tischtennis, Volleyball und Wasserspringen werden deutsche Athleten vertreten sein.
Der Traum von einer Teilnahme in letzter Sekunde geplatzt ist für Hochspringerin Jossie Graumann. Graumann zog sich beim Sportfest in Sinn einen Achillessehnenriss zu und fällt für die Wettkämpfe aus.
University Sports
Alles neu bei der FISU: Neues Logo und weitere feste Sportart
26/02/2020 AM 16:03
Auch aufgrund der geringeren Anzahl an Wettbewerben sind die Erwartungen des adh nicht ganz so hoch wie vor zwei Jahren in Taiwan. “Es wird zwar schwer, die 24 Medaillen von Taipeh 2017 zu wiederholen. Dennoch hoffen wir, dass unsere Sportlerinnen und Sportler mindestens 15 Mal auf dem Podest stehen werden”, wird Delegationsleiter David Storek auf der Website des adh zitiert.
Die größten Chancen dafür gibt es in der Leichtathletik. Bekanntester Name im deutschen Team ist Diskuswerferin Claudine Vita, die gleichzeitig Topfavoritin in ihrem Wettbewerb ist. Auch Hochspringerin Imke Onnen, Stabhochspringer Torben Blech und Geher Karl Junghanß haben sich bereits für die Leichtathletik-Weltmeisterschaften qualifiziert und große Chancen auf eine Top-Platzierung bei der Universiade.
“Zunächst ist es mein Ziel, wertvolle Erfahrungen zu sammeln, sowohl menschlich als auch sportlich. Rein sportlich gesehen ist es mein Ziel, eine Medaille zu gewinnen”, sagte der ehemalige Zehnkämpfer Blech gegenüber dem adh.
Bekannteste Namen im Team der deutschen Schwimmer sind Freistilschwimmer Henning Mühlleitner und Alexandra Wenk in den Schmetterlingsdistanzen. Mühlleitner gewann im vergangenen Jahr bei den Europameisterschaften in Glasgow die Bronzemedaille. Wenk konnte sich unter anderem über Bronze in der Lagen-Mixedstaffel bei den Weltmeisterschaften 2015 in Kasan freuen.
University Sports
Universiade in Neapel feierlich beendet
15/07/2019 AM 15:44
University Sports
Granz sichert sich Gold über 1500 Meter
14/07/2019 AM 11:02