University Sports

Winter-Universiade: Gastgeber mit erfolgreichem Auftakt - Weiß starke Fünfte

Teilen mit
Kopieren
Diesen Artikel teilen

FISU-Universiade 2019

Fotocredit: Getty Images

VonBeth Knox
03/03/2019 Am 16:57 | Update 04/03/2019 Am 13:33

Das Warten hat ein Ende. Die 29. Winter-Universiade im russischen Krasnojarsk hat begonnen. Nach der Eröffnungsfeier am 2. März standen am 3. März die ersten Entscheidungen auf dem Programm. Im Mittelpunkt aus deutscher Sicht war dabei Emma Weiss im Aerials-Wettbewerb der Freestyle-Skier. Die WM-Elfte konnte sich auch in Krasnoyarsk Chancen auf eine gute Platzierung ausrechnen.

Das gelang mit Rang fünf. Nicht zu schlagen war die Russin Aliaksandra Ramanouskaya.

Die erste Goldmedaille im Ski Alpin ging nach Österreich. Jessica Gferer gewann den Super-G in einer Laufzeit von 58,44 Sekunden. Zweite wurde die Schweizerin Amelie Dupasquier in 1,09 Sekunden Rückstand. Bronze gewann die Schwedin Fanny Axelsson (+1,26).

University Sports

Alles neu bei der FISU: Neues Logo und weitere feste Sportart

26/02/2020 AM 15:54

Bei den Herren konnte die Schweiz gleich zwei Medaillen mit nach Hause nehmen. Lukas Zippert siegte im Super-G in 57,04 Sekunden und war damit zwei Zehntelsekunden schneller als der zweitplatzierte Tscheche Tomas Klinsky. Bronze ging mit Yannick Chabloz (+0,29) an einen weiteren Eidgenossen. Tim Siegmund aus Deutschland (+1,63) fuhr mit der hohen Startnummer 47 noch auf Rang 13 nach vorne.

Die Klassikrennen im Skilanglauf waren eine klare Angelegenheit für die Gastgeber. Sowohl über 5 Kilometer bei den Damen als auch über 10 Kilometer der Herren konnte Russland alle drei Medaillen gewinnen.

Über die 5 Kilometer siegte Alisa Zhambalova vor Ekaterina Smirnova und Yana Kirpichenko. Über die zehn Kilometer ging Gold an Ivan Yakimushkin vor seinen Landsleuten Anton Timashov und Ivan Kirillov.

Universiade-Siegerin im Snowboard-Cross der Frauen wurde die Russin Kristina Paul. Rang zwei ging an ihre Landsfrau Aleksandra Parshina vot Audrey McManiman aus Kanada.

Bei den Herren war der Kanadier Will Malisch nicht zu schlagen. Er gewann vor Daniil Dilman aus Russland und dem Japaner Yoshiki Takahara.

Die Schweiz ist mit einem Sieg und einer Niederlage ins Eishockey-Turnier der Herren gestartet. Nachdem sich die Eidgenossen Lettland zum Auftakt mit 4:6 geschlagen geben mussten, gab es im zweiten Gruppenspiel einen 3:1-Erfolg gegen Schweden. Bei den Frauen gingen die Schweizer Damen zum Auftakt mit 0:10 gegen Russland unter.

University Sports

Universiade in Neapel feierlich beendet

15/07/2019 AM 15:43
University Sports

Granz sichert sich Gold über 1500 Meter

14/07/2019 AM 11:01
Ähnliche Themen
University Sports
Teilen mit
Kopieren
Diesen Artikel teilen