Eurosport

Deutsche Damen verpassen Nations-League-Finale

Deutsche Damen verpassen Nations-League-Finale

20/06/2019 um 23:57Aktualisiert

Die Auswahl des Deutschen Volleyball Verbandes (DVV) hat in der hochkarätig besetzten Nations League der Frauen die Endrunde der besten sechs Mannschaften verpasst.

Von den 15 Partien gewann die Auswahl von Bundestrainer Felix Koslowski sieben und verlor acht. Das bedeutete in der Endabrechnung der 16 Mannschaften Gesamtrang zehn.

Der Sprung in die Anfang Juli in China ausgetragene Finalrunde gelang außer den Gastgebern noch den Teams aus den USA, Brasilien, Italien, der Türkei und Polen. Neben Deutschland ist auch für Belgien, die Dominikanische Republik, Japan, die Niederlande, Thailand, Serbien, Russland, Südkorea und Bulgarien die Nations League 2019 vorzeitig beendet.

Im Finale werden die sechs Teams zunächst in zwei Gruppen mit je drei Mannschaften aufgeteilt. Die beiden Gruppenbesten erreichen das Halbfinale, wo im K.o.-System zunächst die Finalisten und dann der Sieger ermittelt werden.

Für die DVV-Damen begann das Turnier denkbar schlecht. Im ersten Turnier im polnischen Opole mussten sie sich Polen, Italien und etwas überraschend auch Thailand deutlich geschlagen geben. In Ankara in der Türkei feierten sie einen unerwarteten Sieg gegen Russland, unterlagen aber sowohl den Türkinnen als auch Japan.

Aufwärts ging es in Lincoln in den USA. Deutschland trotzte dem Topfavoriten Brasilien einen 3:2-Sieg ab. Den USA musste man sich geschlagen geben, aber Südkorea wurde klar mit 3:0 geschlagen. Beim Heimturnier in der Porsche-Arena in Stuttgart startete man mit 3:1-Siegen gegen die Dominikanische Republik und Belgien, verlor aber in einem packenden Fünfsatzmatch mit 14:16 im letzten Satz gegen die Niederlande.

Zu den letzten Vorrundenspielen reiste die Mannschaft nach Ningbo in China, wo man beim mit 0:3 gegen die Gastgeberinnen chancenlos war. Es folgte allerdings ein 3:1-Erfolg gegen Serbien und ein klares 3:0 gegen den Tabellenletzten aus Bulgarien, die das DVV-Team ein insgesamt zufriedenstellendes Fazit ziehen ließen.

In den Fokus rückt für Deutschland nun die erste Olympiaqualifikation im August in China. In einem Viererturnier wird das erste Ticket für die Olympischen Sommerspiele 2020 in Tokio vergeben. Neben der Auswahl aus der Tschechischen Republik bekommt es Deutschland dann wieder mit China und der Türkei zu tun.

0
0