Eurosport

Serbien gewinnt Gold bei Volleyball-EM

Serbien gewinnt Gold bei Volleyball-EM

09/09/2019 um 19:08Aktualisiert

Die Auswahl Serbiens hat bei den Volleyball-Europameisterschaften in Polen, der Slowakei, Ungarn und der Türkei die Goldmedaille gewonnen.

Die vom ehemaligen Bundestrainer Giovanni Guidetti trainierten Serbinnen gewannen das Finale in Ankara in einem packenden Fünfsatzmatch mit 3:2 (21:25, 25:21, 25:21, 22:25, 15:13) gegen die Türkei.

Die Co-Gastgeberinnen aus der Türkei wurden von einem frenetischen Heimpublikum unterstützt und schrammten am Ende nur knapp an der großen Überraschung gegen den Titelverteidiger und Topfavoriten vorbei. Rang drei ging an das Team aus Italien, das im kleinen Finale deutlich mit 25:23, 25:20 und 26:24 gegen Deutschland-Bezwinger Polen gewann.

Sowohl für Serbien als auch für Italien und die im Viertelfinale ausgeschiedene Mannschaft aus Russland beginnt nun die langfristige Vorbereitung auf die Olympischen Sommerspiele 2000 in Tokio. Alle drei Mannschaften haben das Ticket dafür bereits gelöst.

Ein weiteres Team aus Europa qualifiziert sich beim kontinentalen Qualifikationsturnier Anfang Januar kommenden Jahres. Als Topfavoritinnen gelten dann die EM-Zweiten aus der Türkei sowohl die Mannschaft der Niederlande. Aber auch das deutsche Team hat zumindest Außenseiterchancen.

Nach dem starken Auftritt der DVV-Mannschaft in ihren Spielen in Bratislava und Lodz, wo man unter anderem die russische Auswahl schlug und im Viertelfinale hauchdünn gegen Polen unterlegen war, zog man beim Verband ein positives Fazit.

Bundestrainer Felix Koslowski sieht die Olympia-Qualifikation nun als etwas realistischer als vor der EM an, geht aber weiterhin von einer sehr schweren Aufgabe aus. “Die Konkurrenz in Europa ist sehr, sehr groß. Man spricht davon, dass die Qualifikation für die Olympischen Spiele schwieriger ist, als dort ein gutes Ergebnis zu erzielen”, sagte der 35-Jährige dem Deutschlandfunk.

Er ergänzte: “Das wird noch einmal eine kleine Europameisterschaft. Wir sind Außenseiter.” Für die Zukunft der deutschen Mannschaft ist er jedoch sehr zuversichtlich. “Wir können uns auf jeden Fall Hoffnungen machen, in zwei oder vier Jahren bei einer Europameisterschaft um die Medaillen zu spielen”, ist Koslowski überzeugt.

0
0