FIA WTCC

Monteiro nach „unfassbar schwieriger“ Phase auf Kurs für WTCR-Action

Monteiro nach „unfassbar schwieriger“ Phase auf Kurs für WTCR-Action
Von FIA WTCC

12/02/2018 um 06:00Aktualisiert 12/02/2018 um 17:16

Eurosport Player : Verfolgen Sie das ganze Event live

Jetzt bei Eurosport

Tiago Monteiro machte vergangene Woche nach sechs "unfassbar schwierigen Monaten" einen Schritt in Richtung seiner Rückkehr ins Renncockpit.

Tiago Monteiro wurde vergangene Woche als Fahrer von Boutsen Ginion Racing für die erste Saison des FIA Tourenwagen-Weltcups (WTCR) bekanntgegeben. Der Portugiese arbeitet seit seinem schweren Unfall bei WTCC-Testfahrten im September 2016 in Barcelona an seinem Cockpit.

"Seit ich im Jahr 2012 begonnen habe, mit Honda zu arbeiten, wurden wir Saison für Saison schlagkräftiger. Im vergangenen Jahr waren wir bis zu meinem Unfall in einer sehr guten Position, den Titel zu gewinnen", sagt Monteiro und unterstreicht: "Die zurückliegenden sechs Monate waren unfassbar schwierig, aber dank unglaublicher Unterstützung bin ich nun auf dem Weg, ins Rennauto zurückzukehren. Ich kann es nicht erwarten, das Auto zu fahren und die Saison zu beginnen."

Monteiro soll in dieser Saison einen Honda Civic TCR fahren. WTCR-Promoter François Ribeiro hat die Neuigkeit mit Freude aufgenommen:"Das ist ein weiterer wichtiger Schritt für Tiago Monteiro auf seinem Weg zur vollständigen Genesung. Tiago lag in der vergangenen Saison auf Kurs, die Tourenwagen-Weltmeisterschaft zu gewinnen, bis er seine Titelhoffnungen aufgrund der Verletzungen begraben musste. Toll, dass er nach einer solch schwierigen Phase wieder zurück ist. Er bereitet sich darauf vor, um den WM-Titel mitzufahren, den er 2017 verpasst hat. Wir wünschen ihm alles Gute."

Das erste Rennwochenende der WTCR-Saison 2018 steigt am 7./8. April auf dem Circuit Moulay El Hassan in Marrakesh.

0
0