Vom 20. bis 22. August findet das nächste Rennwochenende des FIA Tourenwagen-Weltcups in Ungarn statt. Acht Fahrer werden dann ihr Heimspiel feiern.
Bence Boldizs:Als Boldizs vom Team Zengő Motorsport entdeckt wurde, fuhr er Rallycross in der heimischen Markenpokalserie für Suzuki Swift. Beim WTCR-Rennwochenende in Ungarn 2020 sicherte er sich die Reverse-Grid-Poleposition.

Gábor Kismarty-Lechner:Obwohl er ist in der vergangenen Saison sein Debüt im WTCR feierte, besitzt Kismarty-Lechner mehr als 20 Jahre Erfahrung im Motorsport. Diese hat er hauptsächlich in seiner Heimat Ungarn gesammelt, und als er 43-jährige sein WTCR-Cockpit bekam, sagte er: „Für einen großen Traum ist es nie zu spät“.

Norbert Michelisz:Der „König“ des WTCR 2019 hat es über das Simracing in den Motorsport geschafft und ist nun einer der größten Sportstars seines Landes. Neben seinen Rennsiegen und Titeln im FIA Tourenwagen-Weltcup (WTCR) fuhr er bereits achtmal die Poleposition ein – Rekord im WTCR.

Dániel Nagy:Beim Rennwochenende in Ungarn 2018 trat Nagy als Wildcard-Fahrer an und wurde mit nur 0,562 Sekunden Rückstand auf Rob Huff Zweiter. Seitdem feierte er einige Erfolge in der TCR Europa. Zusätzlich fährt er in dieser Saison in der PURE-ETCR, der rein elektrischen Tourenwagen-Serie von WTCR-Veranstalter Eurosport Events. Dort pilotiert er einen CUPRA X für das Team Zengő Motorsport.

Norbert Nagy:Nachdem Norbert Nagy im europäischen Tourenwagen-Cup im Jahr 2017 auf sich aufmerksam gemacht hatte, stieg er 2018 mit Zengő Motorsport in den WTCR auf. Dort war der zweite Platz in Rennen 2 in der Slowakei der Höhepunkt.

Zsolt Szabó:Genau wie Norbert Nagy kam Szabó 2018 vom ETCC in den WTCR. Allerdings reichte es nur für eine Top-10-Platierung in Ungarn und einen siebten Startplatz in China.

Attila Tassi:Er ist der jüngste Polesitter und zweitjüngster Rennsieger des WTCR und wird seit dem Jahr 2019 von Honda unterstützt. Momentan fährt Tassi seine zweite Saison für das Team ALL-INKL.DE Münnich Motorsport. Sein Debüt im WTCR feierte er 2018 in Ungarn als Wildcard-Fahrer.

Támas Tenke:Tenke ist ein erfolgreicher Simracer und nahm bereits in Ungarn 2019 als Wilcard-Fahrer teil. Damals fuhr er einen CUPRA für das Team Zengő Motorsport und beendete alle drei Rennen, obwohl er erst im Januar desselben Jahres sein Debüt in der TCR-Rennserie des Nahen Ostens gab.
WTCR
ALLE 22 FAHRER MIT PUNKTEN IN DER WTCR-SAISON 2021
VOR 4 STUNDEN
The post ACHTFACHES HEIMSPIEL IN UNGARN appeared first on FIA WTCR | World Touring Car Cup.
WTCR
VERVISCH MÖCHTE AN DIE JÜNGSTEN ERFOLGE ANKNÜPFEN
22/09/2021 AM 09:39
WTCR
DIE BISHERIGEN SIEGER DER WTCR-SAISON 2021
22/09/2021 AM 09:19