Nathanaël Berthon aus dem Team Comtoyou DHL Team Audi Sport setzte in der ersten Trainingssession des Rennwochenendes des FIA Tourenwagen-Weltcups (WTCR) auf dem Circuit l’Anneau du Rhin im Elsass die schnellste Rundenzeit.
Der Franzose, der an diesem Wochenende sein Heimspiel bestreitet, fuhr in der 45-minütigen Trainingssession in seinem Audi RS 3 LMS  eine 1:26.566 Minuten.

Als sein Teamkollege, Tom Coronel, eine Minute später im Kies stecken blieb und eine rote Flagge auslöste, war klar, dass niemand mehr die Gelegenheit bekommen würde, diese Zeit zu unterbieten.

"Es war eine gute Runde, allerdings bin ich mir nicht sicher, ob jeder in dieser Session wirklich Vollgas gegeben hat", sagte Berthon im Anschluss.

"Es ist nicht leicht, hier eine gute Runde zusammenzubekommen, aber wir sind auf dem richtigen Weg und werden kontinuierlich schneller. Auch wenn noch einiges an Arbeit vor dem Start des zweiten Trainings auf uns wartet, ist es ein guter Start in das Wochenende."

Die beiden Audi von Comtoyou Audi Sport fuhren am Anfang der Session direkt aus der Box die schnellsten Rundenzeiten. Doch bereits innerhalb der ersten zehn Minuten eroberte Norbert Michelisz aus dem Team BRC Hyundai N Squadra Corse die Spitze.

Diese Position behielt der "König" des WTCR von 2018 inne, bis Berthon kurz vor dem Ende um 0,156 Sekunden schneller fuhr.

Der amtierende, von Goodyear präsentierte #FollowTheLeader, Mikel Azcona, schaffte es als zweiter Hyundai-Pilot in die Top 3. Doch seine Session lief alles andere als fehlerfrei. Ungefähr in der Mitte des Trainings verlor er die Kontrolle seines Fahrzeuges und rutschte hinaus ins Kiesbett.

Magnus, der kurz vor der roten Flagge den Notausgang zwischen den Kurven 1 und 3 nehmen musste, wurde am Ende Vierter. Hinter ihm landete Attila Tassi, der ebenfalls kurz von der Strecke abgab. Der Ungar aus dem Team LIQUI MOLY Engstler war trotzdem der schnellste Honda-Pilot im ersten Training.

Mit gerade einmal drei Zehntelsekunden Abstand zur Spitze wurde Mehdi Benanni Sechster. Die Top 10 wurden von Rob Huff aus dem Team Zengő Motorsport sowie von Néstor Girolami und Esteban Guerrieri aus dem Team ALL-INKL.COM Munnich Motorspor komplettiert.
WTCR
Michelisz spielt das Teamspiel im WTCR
GESTERN UM 12:14
The post DAS ERSTE TRAINING IM ELSASS: BERTHON BEIM HEIMSPIEL SCHNELLSTER appeared first on FIA WTCR | World Touring Car Cup.
WTCR
Coronel genießt „klassischen Tourenwagensport“ beim WTCR-Rennen vom Elsass
GESTERN UM 11:54
WTCR
Beste WTCR Punkteausbeute 2022 macht Monteiro glücklich
12/08/2022 UM 09:16