Auf Frédéric Vervisch wird zu achten sein, wenn im Juni die Saison 2021 im FIA Tourenwagen-Weltcup (WTCR) auf der legendären Nürburgring-Nordschleife beginnt.
Vervisch ist einer von vier Fahrern, die in diesem Jahr mit dem neuen Audi RS 3 LMS der zweiten Generation antreten werden. Wie seine Markenkollegen und alle anderen WTCR-Fahrer geht auch Vervisch auf Goodyear-Reifen an den Start.

Bereits vier Mal hat Vervisch am Nürburgring Top-3-Ergebnisse erzielt. 2018 klassierte sich der Fahrer aus dem Team Comtoyou Racing erstmals in einem WTCR-Rennen unter den schnellsten Drei, und das ausgerechnet auf der 25,378 Kilometer langen Strecke. Er belegte damals P3 im zweiten Rennen und ließ P2 im dritten Rennen folgen. 2019 erreichte Vervisch im zweiten und im dritten Rennen jeweils zweite Plätze.

"Ich verfüge jetzt also über ziemlich viel Erfahrung auf diesem Kurs", sagt Vervisch. "Ich bin dort mit unterschiedlichen Autos gefahren und hatte immer gute Ergebnisse. Die Nordschleife ist eine sehr schwierige Strecke, sehr anspruchsvoll, sehr besonders – und auf jeden Fall sehr aufregend."
WTCR
Das WTCR-Trio mit Rob Huff
VOR 12 STUNDEN
The post Die Macht ist mit Vervisch auf der Nordschleife appeared first on FIA WTCR | World Touring Car Cup.
WTCR
Das WTCR-Trio mit Norbert Michelisz
UPDATE GESTERN UM 11:01 UHR
WTCR
Das WTCR-Trio mit Tiago Monteiro
UPDATE GESTERN UM 10:51 UHR