FIA WTCR

Ehrlacher erwartet in Ningbo Veränderungen für den WTCR

Ehrlacher erwartet in Ningbo Veränderungen für den WTCR
Von FIA WTCR

11/08/2018 um 06:00Aktualisiert 11/08/2018 um 06:03

Eurosport Player: Verfolgen Sie das ganze Event live

Jetzt bei Eurosport

Yann Ehrlacher erwartet, dass sich der Ningbo International Speedpark beim Auftritt des von OSCARO präsentierten FIA Tourenwagen-Weltcup WTCR im nächsten Monat verändert haben wird.

Ehrlacher kennt die 4,010 Kilometer lange Strecke im Süden Chinas, seit er im vergangenen Oktober in der FIA Tourenwagen-WM dort gefahren ist.

"Die Strecke wird sich stark verändert haben, denn wir waren die ersten, die dort gefahren sind. Das Grip-Niveau wird auf jeden Fall anders sein", sagt er.

Der im WTCR OSCARO für ALL-INKL.COM Münnich Motorsport fahrende Ehrlacher war 2017 auf der nagelneuen Strecke im ersten der beiden Rennen mit seinem RC Motorsport LADA Vesta auf Platz zwei gefahren. Vom 28. bis 30. September hofft er mit seinem Honda Civic Type R TCR auf eine ähnlich gute Vorstellung.

"Das war ein gutes Rennen, denn ich wurde Zweiter und habe daher gute Erinnerungen. Die Strecke sollte dem Honda liegen, dann es gibt nicht viele Geraden. Daher sollte es für uns besser laufen als in der Slowakei."

0
0