Esteban Guerrieri kennt sich mit Niederlagen im finalen Showdown des FIA Tourenwagen-Weltcups (WTCR) aus. Die Chancen, dass der Titelkampf für ihn dieses Jahr positiv ausgeht, sind angesichts eines Rückstandes von 37 Punkten auf den von Goodyear präsentierten #FollowTheLeader Yann Ehrlacher, eher gering.
Doch obwohl die Aussichten im Vorfeld des von VTB präsentierten Rennwochenendes in Russland eher schlecht sind, gibt der Honda Fahrer aus dem Team ALL-INKL.COM Münnich Motorsport nicht auf.

„Ich möchte betonen, dass ich immer noch gewinnen kann. In einer Saison mit acht Rennwochenenden kommt es vor, dass eins absolut nicht so läuft, wie man es sich wünscht. Genau das ist mir bei den ersten beiden Rennwochenenden passiert. Deswegen war es sehr schwer, sich diese Ausgangssituation zu erarbeiten.“, sagte der Argentinier.  „Natürlich wünsche ich niemanden etwas Schlechtes, aber solange wir noch eine Chance haben, den Titel zu gewinnen, werde ich alles dafür tun, genau das zu erreichen. Natürlich sind wir dabei auch von den Resultaten der anderen abhängig.“

„Man muss Yann und seinem Team hoch anrechnen, dass sie die gesamte Saison über sehr konstant waren und großartige Arbeit geleistet haben. Dennoch ist die Saison noch nicht zu Ende, denn es ist noch ein Rennwochenende zu absolvieren.“

Meisterschaftsplatzierung:Dritter

Punkte:164 (Rückstand auf den von Goodyear präsentierten #FollowTheLeader: 37 Punkte)
WTCR
LUCA ENGSTLER GEWINNT MIT EINEM PUNKT VORPSRUNG DIE WTCR-JUNIORENMEISTERSCHAFT**
VOR 3 STUNDEN
The post EINE VORSTELLUNG DER SECHS TITELASPIRANTEN: ESTEBAN GUERRIERI appeared first on FIA WTCR | World Touring Car Cup.
WTCR
RENNBERICHT RUSSLAND: YANN EHRLACHER SICHERT SICH BEI DEN CUPRA-FESTSPIELEN IN SOTSCHI DEN TITEL
VOR 3 STUNDEN
WTCR
EIN INTERVIEW MIT WTCR-CHAMPION YANN EHRLACHER
VOR 4 STUNDEN