Falls Frédéric Vervisch dem von Goodyear präsentierten #FollowTheLeader Yann Ehrlacher den Titel noch entreißen kann, würde er der erste „König“ des FIA Tourenwagen-Weltcups (WTCR) werden, der sich die Krone in einem Audi sichert.
Der Belgier, der in dieser Saison in einem Audi RS 3 LMS der zweiten Generation zwei Siege hat einfahren können, geht mit einem Rückstand von 36 Punkten auf Yann Ehrlacher in das von VTB präsentierte Rennwochenende in Russland.

Der Pilot aus dem Team Comtoyou Racing ist sich der Herausforderung bewusst, die ihn erwartet: „Der Rückstand auf Yann [Ehrlacher] beträgt 36 Punkte. Das ist einerseits viel aber andererseits auch nicht wirklich, denn im WTCR kommt es häufig zu Dramen.“

„Ich hoffe, dass unsere Pace stark genug ist, um Druck ausüben zu können. Wenn uns das gelingt, kann einiges passieren. Aber ich rechne auch mit Esteban [Guerrieri]. Er ist stets sehr wachsam und wird am Wochenende eine große Rolle spielen.“

„Doch wenn wir das Glück auf unserer Seite haben, können wir den Rückstand sehr schnell aufholen, auch wenn es schwierig werden wird. Dafür müssen wir unser insgesamt bestes Wochenende abliefern. Es würde mir sehr viel bedeuten, meinen ersten FIA-Titel einzufahren.“

Meisterschaftsplatzierung:Zweiter

Punkte:165 (Rückstand auf den von Goodyear präsentierten #FollowTheLeader: 36 Punkte)
WTCR
DIE TITELGEWINNER DER WTCR-SAION 2021: CYAN RACING LYNK & CO**
VOR 8 STUNDEN
The post EINE VORSTELLUNG DER SECHS TITELASPIRANTEN: FRÉDÉRIC VERVISCH appeared first on FIA WTCR | World Touring Car Cup.
WTCR
FRÉDÉRIC VERVISCH: „HEFTIGER STREIT“ WAR DER WENDEPUNKT IN DER SAISON 2021
GESTERN AM 15:04
WTCR
ZWEI LADA-FAHRER GABEN ZUHAUSE IHR WTCR-DEBÜT
04/12/2021 AM 10:45