Yvan Muller kämpfte bereits in den Jahren 2018 und 2019 um den Titel im FIA Tourenwagen-Weltcup (WTCR) und kennt somit diese Situation besser als die meisten seiner Kontrahenten.
Sein Rückstand auf den von Goodyear präsentierten #FollowTheLeader Yann Ehrlacher, der gleichzeitig sein Neffe ist, beträgt 50 Punkte. Ein dickes Polster, dass Mullers fünften Weltmeisterschaftsgewinn im Tourenwagensport sehr unwahrscheinlich macht. Doch der Franzose ist der Erste, der zugibt, dass der Titelgewinn gar nicht sein Ziel beim Rennwochenende in Russland ist.

„Rein mathematisch habe ich noch eine kleine Chance auf den Titel“, bestätigte Muller. „Allerdings ist das nicht unser Hauptziel, sondern wir wollen Cyan Racing Lynk & Co und Yann dabei helfen, den Titel zu gewinnen.“

„Wenn ich am Ende der Saison unter den Top 3 stehen würde, wäre ich sehr zufrieden. Es wäre das 14. Mal in Folge, dass mir das in einer Tourenwagenweltmeisterschaft gelingt. Aber wie gesagt, das ist nicht unser Hauptziel.“

Meisterschaftsplatzierung:Fünfter

Punkte:151 (Rückstand auf den von Goodyear präsentierten #FollowTheLeader: 50 Punkte)
WTCR
DIE TITELGEWINNER DER WTCR-SAION 2021: CYAN RACING LYNK & CO**
VOR 9 STUNDEN
The post EINE VORSTELLUNG DER SECHS TITELASPIRANTEN: YVAN MULLER appeared first on FIA WTCR | World Touring Car Cup.
WTCR
FRÉDÉRIC VERVISCH: „HEFTIGER STREIT“ WAR DER WENDEPUNKT IN DER SAISON 2021
GESTERN AM 15:04
WTCR
ZWEI LADA-FAHRER GABEN ZUHAUSE IHR WTCR-DEBÜT
04/12/2021 AM 10:45