Während Attila Tassi auf dem Circuito do Estoril einen Sieg mit Honda-Power feierte, erlebte Néstor Girolami in einem identischen Civic Type R TCR in Portugal ein Wochenende zum Vergessen.
Der Argentinier schied in Rennen 1 mit einem Frontschaden aus, nachdem es beim Anbremsen in die erste Kurve zum Kontakt gekommen war. Dafür erhielt er eine Strafe und muss beim ersten Rennen in Spanien drei Plätze weiter hinten starten.

Zusätzlich war das ALL-INKL.COM-Münnich-Motorsport-Team gezwungen, die Parc-Fermé-Regeln zu brechen, um das Auto für Rennen 2 zu reparieren. Dadurch büßte „Bebu“ seinen dritten Startplatz ein. Als Letzter gelang ihm jedoch ein starkes Comeback, das er auf P13 beendete.

„Unglücklicherweise blockierten meine Reifen in der ersten Kurve. Durch diesen Fehler verlor ich die Möglichkeit, in die Punkte zu fahren“, sagte Girolami. „Da wir nicht genug Zeit im Parc-Fermé gehabt haben, um das Auto zu reparieren, musste ich das zweite Rennen von ganz hinten starten. Anschließend, nach einem sauberen und hart umkämpften Rennen, auf P13 zu landen, war eine Wiedergutmachung. Trotzdem waren wir am Sonntag weit entfernt von unserem eigentlichen Ziel.“

„Ich hoffe, dass wir in Aragón stärker zurückkommen. Es wird hart für uns, weil wir wahrscheinlich das maximale Kompensationsgewicht haben werden, aber wir werden hart pushen und wie immer zusammenarbeiten, um die Autos in die Top 10 zu bringen.“
WTCR
TARNUNG AUFGEHOBEN: CORONEL WIEDER IN GELB
VOR 20 STUNDEN
The post GIROLAMI SCHWÖRT „STÄRKER ZURÜCKZUKOMMEN“ appeared first on FIA WTCR | World Touring Car Cup.
WTCR
EIN ERFOLGREICHER JULI FÜR MIKEL AZCONA
GESTERN AM 10:25
WTCR
CYAN RACING LYNK & CO FÜHRT DIE TEAMWERTUNG AN
31/07/2021 AM 09:28