FIA WTCR

Guerrieri lässt seine WTCR-Konkurrenten hinter sich

Guerrieri lässt seine WTCR-Konkurrenten hinter sich
Von FIA WTCR

08/07/2019 um 06:00Aktualisiert 08/07/2019 um 15:07

Esteban Guerrieri gibt im von OSCARO präsentierten FIA Tourenwagen-Weltcup weiterhin den Ton an

Vor der Sommerpause liegt der Honda von ALL-INKL.COM Münnich Motorsport noch immer an der Spitze des WTCR. Der Vorsprung von 45 Punkten auf Topverfolger Norbert Michelisz ist in Vila Real jedoch auf 25 Punkte geschrumpft. Die #RoadToMalaysia bleibt weiter spannend.

"Es war ein bittersüßer Tag", so der Argentinier. "Wir sind auf aufgewacht und haben die schreckliche Nachricht von unseren Freunden von Cyan Racing gehört. Sie haben ein Teammitglied verloren und unsere Gedanken sind in diesen schwierigen Zeiten bei ihnen."

"Wir haben uns darauf konzentriert, es im Qualifying in die Top 10 zu schaffen. Wir haben das Auto über Nacht verbessert und es so geschafft. Im zweiten Qualifying bin ich ans Limit gegangen. Ich hatte die Chance, im Reversed Grid aus der ersten Reihe zu starten und habe auf Platz drei einen Platz auf dem Podium eingefahren."

0
0