FIA WTCR

Huffs Drei-Punkte-Plan zum WTCR-Titel

Huffs Drei-Punkte-Plan zum WTCR-Titel
Von FIA WTCR

11/02/2018 um 12:00Aktualisiert 11/02/2018 um 14:33

Eurosport Player : Verfolgen Sie das ganze Event live

Jetzt bei Eurosport

Rob Huff nennt drei Gründe, warum er in der ersten Saison des FIA Tourenwagen-Weltcups (WTCR) den Titel gewinnen kann.

Zusammen mit Mehdi Bennani geht Rob Huff in der Premierensaison des FIA Tourenwagen-Weltcups (WTCR) für Sébastien Loeb Racing an den Start. Die beiden fahren jeweils einen Volkswagen Golf GTI TCR.

Huff verweist auf seine Erfahrungen, die er mit diesem Auto in der Saison 2017 in der TCR International Series gesammelt hat. Zudem sieht der Brite in seinem neuen Team und in den Strecken im WTCR-Kalender, darunter der legendäre Stadtkurs in Macao, Pluspunkte für sich.

"Sébastien Loeb Racing holte in den vergangenen zwei Jahren jeweils den Titel in der Privatfahrerwertung der WTCC. Nun, als Werksteam im WTCR, werden wir vorne sein", kündigt Huff, seines Zeichens WTCC-Champion von 2012, an.

"Die Strecken kenne ich gut. Also geht es darum, schnell einen guten Draht zum Team zu finden, das TCR-Auto an die WTCC-Strecken anzupassen und dann die bestmöglichen Ergebnisse einzufahren. Die Saison endet in Macao auf meiner Lieblingsstrecke. Das ist absolut perfekt. Im vergangenen Jahr holte ich dort meinen neunten Sieg. In diesem Jahr werde ich im November hoffentlich in einer Position sein, den Titel zu gewinnen und mein Siegkonto in den zweistelligen Bereich nach oben zu schrauben", so Huff.

0
0