Verfolgen Sie dieses Event im Eurosport Player
Citroen wurde wegen eines Fahrfehlers von Mehdi Bennani bestraft. Der Pilot des Teams von Sebastien Loeb war nach Ansicht der Rennkommissare in der ersten Runde in Kurve 11 über die Streckenbegrenzung hinaus gefahren und hatte sich dabei einen Vorteil verschafft. Wegen Missachtung der "Track Limits" wurde gemäß Artikel 44 d des Sportlichen Reglements der WTCC eine Durchfahrtsstrafe verhängt, die nachträglich in eine Zeitstrafe von 30 Sekunden umgewandelt wurde.
Motorsports
Schumacher trotz toller Leistung hauchdünn am Podest vorbei
16/04/2016 AM 14:05
Zunächst hatte die Rennleitung die Strafen gegen die jeweiligen Fahrer ausgesprochen. Das hätte bedeutet, dass Citroen und Lada keine Punkte für die Herstellerwertung erhalten hätten, da der Zeitabstand zwischen dem ersten und dem dritten Fahrer in MAC3 nicht mehr als 15 Sekunden betragen darf.
Später stellte ein Vertreter des Automobil-Weltverbands FIA jedoch klar, dass die Zeit auf die Gesamtzeit des Herstellers addiert wird. Damit erhält Citroen als zweitplatzierter Hersteller acht, Lada als Dritter sechs Punkte. Durch das veränderte Ergebnis führt Honda vor den beiden Rennen am Sonntag weiterhin die Herstellermeisterschaft an.
Mehr Infos auf Motorsport-Total.de
Motorsports
Formel 4: Schumacher in der dritten Startreihe
15/04/2016 AM 16:27
Motorsports
Formel 4: Schumacher mit Doppelsieg in Misano
09/04/2016 AM 17:54